Weißes iPhone 4: Apple hat Kamera- und Umgebungssensor-Design verändert

von

Der größte optische Unterschied zwischen dem weißen und dem schwarzen iPhone 4 ist – wenig überraschend – die Farbe. Apple hat allerdings für das neue weiße Modell noch etwas mehr an der Hardware geändert: Bilder vom Innenleben des Geräts zeigen, dass die Kamera-Linse im Vergleich zum schwarzen Modell etwas tiefer im Gerät liegt. Der Umgebungssensor auf der Vorderseite scheint ein neues Modell zu sein. Apples Marketing-Chef Phil Schiller weist wiederum Berichte von sich, dass das Gerät geringfügig dicker ist – auch wenn Vergleichsfotos dies eigentlich klar belegen.

Das weiße iPhone 4 hatte sich über Monate hinweg aufgrund von Produktionsschwierigkeiten verzögert. Durch diese lässt sich möglicherweise zumindest die Änderung des Kamera-Designs erklären: Die weiße Beschichtung der Glas-Front- und Rück-Panels soll bei Prototypen für zu viel Lichtdurchlässigkeit gesorgt haben, was bei der Aufnahme von Bildern mit dem LED-Blitz des Geräts für Probleme sorgte. Wer sich vorab inoffiziell im Internet erhältliche weiße iPhone-4-Ersatzteile bestellte, konnte das Problem nachvollziehen – was sich in einem Demonstrations-Video nachvollziehen ließ. Auch Apples Mitgründer Steve Wozniak benannte dieses Problem als Hauptgrund für die Verzögerung.

Eine “tiefer gelegte” Kamera lässt sich möglicherweise weniger durch eine Transparenz von Einzelteilen stören. Darüber hinaus dürfte Apple die Lichtdurchlässigkeit selbst auch verringert haben – indem der Hersteller das Gerät geringfügig, genauer: um rund 0,2 Millimeter dicker machte. Das lässt sich zumindest auf diversen Beweisfotos nachvollziehen, auch mehren sich Berichte, dass einige wenige Schutzhüllen aufgrund der neuen Ausmaße nicht auf das Gerät passen. Seltsamerweise streitet Phil Schiller, Apples Vizepräsident für weltweites Marketing, diese Neuerung ab: Über Twitter lässt er mitteilen, dass das weiße iPhone 4 nicht dicker sei, “glaubt nicht jeden Müll, den ihr lest”. Wie sich die Bilder und Erfahrungsberichte erklären lassen, offenbart Schiller aber nicht.

Im Innenleben des Geräts zeigt sich auch, dass Apple einen neuen Umgebungssensor an der Vorderseite installiert hat. Dieser erkennt, wenn der Benutzer das Handy zum Telefonieren ans Ohr hält, damit dieses den Touchscreen dann abschalten kann. Ob der neue Sensor andere Ergebnisse als der des schwarzen Modells mit sich bringt, ist aber unklar.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone, Kamera, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz