Weißes iPhone 4: Aus Apples Inventar-Datenbank verschwunden

Florian Matthey
20

Als der Apple Store gestern morgen offline ging, dürften sich einige insgeheim das weiße iPhone 4 erhofft haben – immerhin hatte Apple das Gerät zuletzt für “Frühjahr 2011″ angekündigt. Möglicherweise bedeutete die kurze Offline-Phase, die keine neuen Produkte brachte, aber das Gegenteil: Apple soll das weiße iPhone 4 sogar aus der Inventar-Datenbank entfernt haben.

Das weiße iPhone 4 hatte Apple ursprünglich zusammen mit dem schwarzen Modell im Juni 2010 vorgestellt, den Weg zu Kunden schaffte das Gerät zumindest bisher noch nicht. Berichten aus Asien zufolge gibt es Probleme mit der Lichtdurchlässigkeit der weißen, aus Glas bestehenden Front- und Rückseiten-Panels: Bei einer weißen Beschichtung, die dünn genug für das iPhone-4-Gehäuse ist, seien diese zu lichtdurchlässig. Das kann vor allem beim Einsatz der Kamera mit LED-Blitz zu Problemen führen.

Dass das Gerät nun aus der Inventar-Datenbank des Apple Store* verschwindet, ist überraschend: Im März hatte Phil Schiller, Apples Vize-Seniorpräsident für weltweites Marketing und somit einer der ranghöchsten Apple-Manager, das Modell erneut über Twitter für diesen Frühling angekündigt. Auch Apples Mitgründer Steve Wozniak wollte im Januar wissen, dass Apple die Produktionsprobleme behoben habe und für eine Veröffentlichung im Frühjahr bereit sei.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz