Weißes iPhone 4: Verkaufsstart angeblich morgen - erste Geräte in Belgien und Italien

Florian Matthey
21

Die unendliche Geschichte um das weiße iPhone 4 scheint sich tatsächlich ihrem Ende zu nähern. Nachdem das vermeintliche kurze Auftauchen des Geräts auf der Telekom-Website Anfang der Woche eher eine Fälschung zu sein schien, soll das Mobilfunkunternehmen den Verkaufsstart des Geräts zwischenzeitlich tatsächlich für den morgigen Donnerstag angekündigt haben. In Belgien sollen die ersten Exemplare schon bei Händlern eingetroffen, in Beglien in Italien sogar zu den ersten Kunden gelangt sein.

Sowohl Macerkopf als auf iFun berichten, dass auf der Telekom-Website kurzzeitig ein Banner mit den Worten “Das iPhone 4 in Weiß. Erhältlich ab 28. April” zu sehen war. Mittlerweile ist diese Ankündigung aber jedenfalls wieder verschwunden. Laut Macerkopf soll der Verkauf in den USA bereits am heutigen Mittwoch, dem 27. April beginnen, angeblich sollen bereits entsprechende Werbematerialien in Apples US-Retail Stores bereitstehen.

Engadget zeigt wiederum Fotos einer Lieferung noch verpackter weißer iPhone-4-Exemplare, die bei einem belgischen Händler eingetroffen sein sollen. Die Bilder bieten zumindest keinen Anlass zur Annahme einer Fälschung – ebenso wie die Fotos eines Käufers des weißen Apple-Smartphones der ersten Stunde, der ebenfalls aus Belgien stammt.

Das Gerät, das er in der Hand hält, stammt aus einer Verpackung, deren Design mit der auf den Engadget-Bildern identisch ist – was dafür spricht, dass der iPhone-Besitzer nicht einfach die inoffiziell erhältlichen weißen iPhone-4-Ersatzteile installiert hat. Ähnliche Bilder sind auch aus Italien zu sehen – was nebenbei dafür spricht, dass es tatsächlich iPhone-4-Interessierte gibt, die seit letzten Sommer auf das weiße Exemplar gewartet haben.

Apple hatte das weiße iPhone 4 ursprünglich zusammen mit dem schwarzen Modell im Juni 2010 vorgestellt. Jedoch verzögerte sich das Gerät aufgrund von Produktionsproblemen immer wieder – Berichten aus Asien zufolge gab es Probleme mit der Lichtdurchlässigkeit der weißen Glas-Panels, die vor allem zu einer Unbrauchbarkeit der Kamera beim Einsatz des LED-Blitzes führten. Apple hatte aber zuletzt immer wieder darauf beharrt, dass das Gerät tatsächlich im Frühjahr 2011 erscheinen werde.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });