Zwischenstand: iPhone 4 Antennen Problem

von

Zwischenstand: iPhone 4 Antennen Problem

Das US-amerikansiche Pendant zur deutschen Stiftung Warentest, Consumer Reports, unterzog das iPhone 4 einem genauen Test mit Schwerpunkt “Antennen-Problem”.

Das ironische Resultat: Consumer Reports kann das iPhone 4 derzeit, aufgrund des “Antennen-Problemes”, nicht empfehlen – zumindest nicht bis Apple eine kostenlose Problemlösung bereitstellt – obwohl das iPhone 4 in den Tests die höchste Punktezahl aller getesteten und aktuellen Top-Smartphones erreichte.

iPhone 4 im Test

Der mediale Hype um das Antennen-Problem lässt den Eindruck entstehen, dass alle iPhone 4 betroffen sind. Dem ist aber nicht so. Nach Recherchen sehen sich nur 25% aller iPhone 4 User mit dem Problem konfrontiert. Nichtsdestotrotz ist das eine sehr hohe Zahl.

iFixit geht davon aus, dass das Antennen-Problem nur bei iPhones zu finden ist, die in bestimmten Fabrikationswochen bestimmte Fabriken verlassen haben. (Apple lässt derzeit geschätzte 2,5 Millionen Einheiten pro Monat in verschiedene Fabriken fertigen.)

Dank der Seriennummer kann jedes iPhone 4 der jeweiligen Fabrik und Produktionswoche wiefolgt zugeordnet werden:

iPhone 4 Seriennummer

Um die Gruppe an betroffenen Geräte eingrenzen zu können, bittet iFixit die Geeks unter uns um Mithilfe. Sollte man sich ein iPhone 4 angeschafft haben und dessen Produktionswoche größer als 27 sein, soll man versuchen, den Widerstand mit einem Multimeter Messgerät zu bestimmen. Im Anschluss soll das Ergebnis bitte im iFixit-Kommentar-Bereich mit anonymisierter Seriennummer (86027xxxA4T) gepostet werden. Eine Anleitung findet sich hier.

Mögliche Gründe für das Antennen-Problem:

Mögliche Ursache #1: Fehlerhafte Beschichtung

Die fehlerhafte Beschichtung der Antennen führt zu einer Verzerrung des Empfangsspektrums und resultierend zu Empfangsproblemen.

Mögliche Ursache #2: Fehlerhafte Software

Jede Antenne empfängt ein Grundrauschen (Elektrosmog). Eine Aufgabe des Basebands ist es die wichtigen Informationen aus dem Grundrauschen herauszufiltern. Ändert sich nun das Empfangsspektrum kann das Baseband das Grundrauschen nicht mehr von den eigentlich wichtigen Informationen unterscheiden. Auch gibt das iOS 4.0 die Signalstärke nur äußerst ungenau über die Empfangsbalken wieder.

Für beides in Kombination spricht, dass das Antennen-Problem nicht bei jedem iPhone 4 auftritt und dass ein simpler Software-Fix der Signalbalken keine 3 Wochen in Anspruch nimmt. Apple arbeitet also an mehr als nur einer Empfangsbalken-Darstellung.

Mögliche Ursache #3: Failed by Design

Das Worst Case Szenario wäre wohl eine schlichte Fehlkonstruktion des iPhone 4. Jedoch müsste dann jedes einzelne Geräte betroffen sein, was nicht der Fall ist.

Analysten prophezeien schon eine “Rückrufaktion” der vierten iPhone-Generation. 1,5 Milliarden US-Dollar würde Apple diese laut Expertenmeinungen kosten. Bei fast 50 Milliarden US-Dollar an Barreserven wäre es für Apple in Relation zum Imageschaden ein Leichtes alle iPhone 4 auszutauschen. Doch warum eine milliardenschwere Rückrufaktion starten wenn sich das Problem beheben lässt? Immerhin wurde noch keine Rückrufaktion gestartet.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz