Analysten: Lieferschwierigkeiten beim iPhone 4S zur Weihnachtszeit

Holger Eilhard
3

Weihnachten naht mit Riesenschritten. Für Apple bedeutet dies – wie in den vergangenen Jahren – eine hohe Nachfrage nach dem neuesten Technik-Gadget, dem iPhone 4S. Einigen Analysten zufolge könnte die pünktliche Lieferung zum Fest jedoch möglicherweise problematisch werden.

So warnen laut Fortune gleich zwei Analysten vor “Lieferproblemen” einer “wichtigen Komponente”. Ashok Kumar, Analyst bei Rodman & Renshaw, nannte eine geringe Produktion eines nicht näher definierten Bauteils als Ursache für mögliche Lieferschwierigkeiten. Apple könne aber trotzdem rund 30 Millionen iPhone 4S im aktuellen Quartal herstellen. Interessanterweise hatte Kumar die Zahl im Oktober noch auf 27 Millionen Geräte geschätzt.

Ähnlich vage drückt sich Jeff Fidacaro, Analyst bei der Susquehanna International Group, aus. Die in seinem Report genannten “Lieferschwierigkeiten” reduzieren die von ihm geschätzte Produktion von 26 bis 28 Millionen iPhone 4S auf 23 bis 25 Millionen. Inklusive iPhone 3GS und iPhone 4 würde Apple insgesamt auf 29 bis 34 Millionen produzierte Smartphones in diesem Quartal kommen.

Im Vergleich mit dem vergangenen Dezember-Quartal, in dem Apple 16,24 Millionen iPhones verkaufen konnte, würden diese Zahlen jedoch ein Wachstum von 79 bis 101 Prozent bedeuten. Nicht schlecht – weshalb sich nicht nur Fortune fragt, warum derartige Reporte Warnmeldungen sein sollen? Apples eigene Aussichten für das aktuell laufende Quartal waren während der Verkündung der letzten Zahlen sehr optimistisch.

Weitere Themen: iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz