Big in Japan: 7,25 Millionen iPhones im Jahr 2011 verkauft

Holger Eilhard
1

Im vergangenen Jahr konnte Apple vom iPhone in Japan stolze 7,25 Millionen Exemplare verkaufen. Damit liegt Apples Plattform auf Platz 2, lediglich alle Android-Geräte zusammengerechnet konnten sich besser verkaufen.

Big in Japan: 7,25 Millionen iPhones im Jahr 2011 verkauft

Apples Smartphone hatte laut dem Bericht des MM Research Institute, übersetzt von Macotakara (via The Next Web), einen Anteil von 30 Prozent an allen verkauften Smartphones in Japan.

Insgesamt sollen im Jahr 2011 in Japan 42,74 Millionen Handys verkauft worden sein – ein Plus von 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Smartphone-Verkäufe lagen bei 24,17 Millionen Geräten, dies entspricht rund 57 Prozent aller verkauften Mobiltelefone.

Im japanischen Smartphone-Markt ist Apple mit 30 Prozent der führende Handy-Hersteller. Betrachtet man die Verteilung nach Plattform beansprucht iOS 30 Prozent des Marktes, während Android mit 69 Prozent führt. Android und iOS belegen damit 99 Prozent des Smartphone-Markts.

Vor einigen Wochen meldete comScore, dass Apples Smartphone-Plattform von November 2011 bis Februar 2012 ein Wachstum von 1,3 Prozent in Japan verzeichnen konnte. Android konnte im selben Zeitraum nur um 0,3 Prozent wachsen.

Weitere Themen: iPhone 3GS, iPhone 4, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz