Consumer Reports: iPhone 4S dank verbessertem Antennendesign zu empfehlen - LTE-Android-Smartphones sind besser

Florian Matthey
12

Die amerikanische Verbraucherschutzorganisation Consumer Reports empfiehlt das iPhone 4S. Das ist vor allem deswegen interessant, weil dieselbe Organisation das iPhone 4 letztes Jahr aufgrund von Empfangsproblemen nicht empfehlen wollte – und damit entscheidend zur damaligen Aufregung beitrug.

Consumer Reports will dieselben Tests mit dem iPhone 4S wie letztes Jahr mit dem iPhone 4 durchgeführt haben. Das Ergebnis: Auch, wenn sich das neue Apple-Smartphone äußerlich von dem Vorgängermodell kaum unterscheide, trete das beim iPhone 4 vorhandene Problem nicht auf. Bei diesem konnte es in Gegenden mit geringer Empfangsstärke passieren, dass die Berührung einer Stelle am Rahmen des Gerätes zur Unterbrechung der Verbindung führen konnte. An dieser Stelle stehen sich die WLAN- und Mobilfunkantennen des Gerätes gegenüber.

Dass die Verbraucherschutzorganisation mit dem iPhone 4S zufrieden ist, dürfte sich vor allem durch das neue Antennendesign des Gerätes erklären lassen: Das Gerät ist nach Apples Angaben das erste, das bei bestehenden Verbindungen intelligent zwischen zwei Antennen wechseln kann. Das dürfte die Empfangsqualität deutlich verbessert haben.

Consumer Reports erklärt deshalb, dass das iPhone 4S empfehlenswert sei. Das 8-Gigabyte-iPhone 4, das Apple seit der Veröffentlichung des neuen iPhones verkaufe, weise derweil weiterhin das Empfangsproblem auf, weshalb es weiterhin nicht empfehlenswert sei. Diese Einschätzung von Consumer Reports führte letztes Jahr dazu, dass Apple allen iPhone-4-Kunden für einige Monate eine kostenlose Schutzhülle anbot, durch die sich das Problem verringern lässt.

Zum besten aller Smartphones kürt Consumer Reports das iPhone 4S allerdings nicht: Einige Android-Smartphones seien noch empfehlenswerter. Das liege vor allem daran, dass diese auch 4G- beziehungsweise LTE-Verbindungen unterstützen.

Weitere Themen: iPhone, Android, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz