iPhone 4S: 87 Prozent benutzen Siri zumindest sporadisch

Florian Matthey
4

Apple bewirbt Siri gerne als wichtigste Neuerung des iPhone 4S. Doch wie viele iPhone-4S-Besitzer benutzen den Spracherkennungs-Assistenten regelmäßig im Alltag? Einer Studie zufolge setzen 87 Prozent der iPhone-4S-Benutzer mindestens einmal monatlich auf Siri – wobei einige Funktionen deutlich beliebter als andere sind.

iPhone 4S: 87 Prozent benutzen Siri zumindest sporadisch

Die Marktforscher von Parks Associates haben insgesamt 482 Besitzer eines iPhone 4S zu Siri befragt. Zwar benutzen fast 90 Prozent Siri zumindest sporadisch. Die meisten – rund ein Drittel der befragten – benutzen Siri, um Anrufe zu tätigen, SMS zu diktieren oder nach Informationen zu suchen.

Kaum jemand benutze Siri jedoch, um Musik abzuspielen oder Termine anzulegen: Jeweils rund ein Drittel der Befragten haben Siri dafür noch nie eingesetzt. Beim Verfassen von E-Mails fanden sich wiederum 30 Prozent, die Siri dafür noch nie benutzt haben, während 26 Prozent täglich oder fast täglich Mails diktieren.

Die am häufigsten geäußerten Beschwerden über Siri sind die Tatsache, dass sich die Spracherkennung mit Dialekten schwer tut und nur in stillen Umgebungen wirklich gut funktioniert. Einige scheint das weniger zu stören – für sie sei Siri “die beste Erfindung seit dem Toast” -, andere halten die Software deshalb für eine “große Enttäuschung”. Insgesamt sind 55 Prozent der Benutzer mit Siri im Ergebnis zufrieden und 9 Prozent unzufrieden, der Rest äußerte sich zwischen diesen Einschätzungen.

Nur 37 Prozent wünschen sich derweil eine Siri-Steuerung für ihren Fernseher – 20 Prozent halten davon nichts. Der Apple-Fernseher, der seit Jahren in der Gerüchteküche die Runde macht, könnte Siri ins Wohnzimmer bringen.

Zum Thema:

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz