iPhone 4S: Apple arbeitet mit Nutzern an Akku-Problemen

von

Verschiedene Vergleichstests sowie Beschwerden von Nutzern haben offenbar auch Cupertino auf die teils enttäuschende Akku-Laufzeit des iPhone 4S aufmerksam gemacht. In Zusammenarbeit mit Nutzern will Apple die Probleme nun lösen.

Ein Nutzer berichtete gegenüber dem Guardian, Apple habe ihn direkt kontaktiert und gebeten, ein Testprogramm auf seinem iPhone 4S zu installieren. In Cupertino sei man über einen Internet-Eintrag auf die Schwierigkeiten mit der Akku-Laufzeit bei einigen Nutzern aufmerksam geworden. Bisher seien diese unerklärbar, allerdings arbeite man an einer zeitnahen Lösung.

Während Apple bei der Vorstellung des iPhone 4S über eine verbesserte aktive Akkulaufzeit gegenüber dem iPhone 4 sprach, zeigten verschiedene Tests in den vergangenen Wochen oft das Gegenteil. Zwar reduziert sich die Stand-By-Laufzeit von 300 auf 200 Stunden, unter anderem die Sprechzeit sollte aber gleich bleiben beziehungsweise sogar länger sein als beim Vorgänger-Modell.

Im Praxistest zeigt sich bei verschiedenen Nutzern oft ein anderes Bild, wie sich vor allem im Apple Support Forum nachlesen lässt. Geklagt wird vor allem über ein schnelles Absinken der Akkuleistung um bis zu 10 Prozent pro Stunde ohne aktive Nutzung. Über die Ursachen dieser Schwierigkeiten wird derzeit nur spekuliert. Dass Apple die Probleme aufgreift, weckt jedoch Hoffnungen auf eine baldige offizielle Lösung.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Probleme

Weitere Themen: Akku, iPhone, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz