iPhone 4S: Meinungen, Schlussfolgerungen und Ausblicke

von

Hat Apple einen schweren Fehler begangen, als das Unternehmen auf seinem gestrigen Presse-Event entgegen der Erwartungen und Hoffnungen Vieler kein iPhone 5, sondern “nur” ein iPhone 4S präsentierte? Eine berechtigte Frage, die viele enttäuschte Fans mit “Ja” beantworten. Tritt Apple auf der Stelle? Ist der Innovationsdruck zu gering oder gehen Apple ohne Steve Jobs die Ideen aus?

iPhone 4 zu iPhone 4S: Ein kleiner Schritt

“Soll ich mir das neue iPhone 4S kaufen?” – Diese Frage stellte Kollege Sebastian Trepesch der Giga-Redaktion und sammelte Antworten. Meine lautet: Nein. Doch hat das nichts mit der Enttäuschung zu tun, wie sie in vielen Kommentaren unserer Leser teils recht unmissverständlich zum Ausdruck gebracht wird. Vielmehr ist es ein ähnliches “Nein”, wie das vieler Besitzer des iPhone 3G nach der Vorstellung des iPhone 3GS im Juni 2009.

Das “alte” ist schlichtweg noch ausreichend und wer nicht verstärkten Wert auf die Sprachsteuerung mit dem neuen Assistenten “Siri” oder eine 8-Megapixel-Kamera mit 1080p-Videoaufnahme legt, kommt wohl auch noch eine Weile mit dem iPhone 4 zurecht. Sicher ist der neue Apple-A5-Prozessor im iPhone 4S deutlich schneller als sein Single-Core-Verwandter, der A4, und auch die Grafik hat einen nicht ganz unerheblichen Leistungsschub erfahren.

Durchschnittsanwender orientieren sich jedoch an Merkmalen wie Displaygröße, Design und möglicherweise Funktionen wie Nahfeldkommunikation (NFC) für mobilen Zahlungsverkehr. Für die allermeisten Konsumenten stellt das iPhone 4S kein Upgrade-Muss dar, wenn sie bereits das iPhone 4 besitzen. Aber ist das etwas schlechtes?

macnews.de-Leser urteilen: “Herbe Enttäuschung”

Manche unserer Leser sind unzufrieden, auch wenn sie das neue Modell mit einem iPhone 3GS vergleichen. “Sehr schwach”, urteilt Kommentator “Dwdw“, “ bleib ich wohl doch bei meinem iPhone 3GS”. “Horsti150” hält das iPhone 4S für eine “herbe Enttäuschung”. Nach eineinhalb Jahren habe er sich mehr versprochen und macht die Abwesenheit Steve Jobs’ für die Misere verantwortlich.

Allerdings darf man davon ausgehen, dass Tim Cook das iPhone 4S nicht allein zu verantworten hat. Etwa drei bis fünf Jahre werden bei Apple in die Entwicklung eines neuen iPhone gesteckt, so dass wir noch einige Zeit von dem Wirken des großen Visionärs Steve Jobs zehren dürfen, bis Cooks alleinige Eigenkreationen das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Und das auch nur dann, wenn Steve Jobs nicht zurückkehrt (was wir ihm natürlich herzlich wünschen), oder aus dem Hintergrund weiter an den Innovationen des Herstellers mitwirkt.

Aber einige Leser freuen sich auch über die Neuerungen. “GeForce260” merkt an, dass auch ein iPhone 5 nur äußerliche Änderungen mit sich brächte, im Inneren aber über die gleiche Hardware wie das iPhone 4S verfügte. Andere halten iOS 5 für die wichtigere Innovation, so etwa “Falk Berger“, der 3GS-Nutzern jetzt auf jeden Fall das neue Gerät empfiehlt. “Mit dem iPhone 4 kommt man aber locker noch bis nächstes Jahr über die Runden “.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Test

Weitere Themen: iPhone, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz