iPhone 4S: Offenbar mehr Vorbestellungen als beim iPhone 4

Florian Matthey
27

Das iPhone 4 ist das bislang mit Abstand erfolgreichste Apple-Handy – mehr als die Hälfte aller verkauften iPhones sind Exemplare des bisher jüngsten Modells. Das iPhone 4S scheint allerdings auf dem besten Weg zu sein, die Rekorde des iPhone 4 zu übertreffen: In Sachen Vorbestellungen hat das neue iPhone den Rekord seines Vorgängers allen Anschein nach bereits übertroffen.

Genaue Zahlen hat Apple noch nicht bekannt gegeben – seit Steve Jobs’ Tod am letzten Mittwoch zeigt das Unternehmen auch auf seiner Startseite nur dessen Foto und hat seitdem keine neuen Pressemitteilungen veröffentlicht. Allerdings verraten die Lieferzeiten in Apples Online Store, dass die ersten Exemplare des Smartphones, die zum Start am 14. Oktober bereitstehen werden, bereits ausverkauft sind. Seit Freitag lässt sich das neue iPhone bereits vorbestellen*; das 16-Gigabyte-iPhone 4S gibt es ohne Mobilfunkvertrag ab 629 Euro.

Der amerikanische Mobilfunkbetreiber AT&T verriet immerhin, dass er in weniger als 12 Stunden 200.000 Vorbestellungen entgegengenommen hatte – und so nach einem halben Tag schon feststand, dass es sich zumindest für Apples ältesten US-Mobilfunk-Partner um den erfolgreichsten ersten Tag eines neuen iPhone-Modells handelte. Angesichts dessen, dass sich das iPhone 4S in den USA nicht nur bei AT&T, sondern auch bei den Mobilfunkbetreibern Verizon Wireless und Sprint und vor allem auch bei Apple selbst vorbestellen lässt, dürfte die Zahl der ersten Bestellungen fürs iPhone 4S deutlich höher liegen als beim Vorgängermodell. Am ersten Verkaufstag des iPhone 4 vermeldete Apple im Juni letzten Jahres 600.000 Vorbestellungen binnen eines Tages – und zwar nicht nur in den USA, sondern weltweit.

Weitere Themen: iPhone 4, iPhone, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz