Mit dem iPhone fotografieren: Tipps, Tests & Zubehör zur iPhotographie

„Die beste Kamera ist die, die man immer zur Hand hat“, lautet ein gängiger Spruch. Kein Wunder, dass Handy-Knipserei so beliebt ist, denn das Smartphone hat man nun mal immer in der Tasche. Und: Mit dem iPhone lassen sich gute Fotos schießen. Wie man das Beste herausholt, zeigen wir in unserem Themenkomplex diese Woche auf GIGA.

Mit dem iPhone fotografieren: Tipps, Tests & Zubehör zur iPhotographie

Mit dem iPhone fotografieren: Spielzeug oder Kamera?

Stolz verkündete Steve Jobs vor gut einem Jahr: Das iPhone 4 ist die beliebteste Kamera auf dem Fotoportal Flickr. In den letzten zehn Monaten hat der Nachfolger seinen Siegeszug angetreten und soeben das ältere Modell eingeholt. Die meistbenutzen Kameras auf Flickr sind also zwei Apple-Smartphones.

Das gibt ein erstes Indiz auf eine akzeptable Bildqualität: Sie kann so schlecht nicht sein, denn sonst würde das Knipsen (geschweige denn das „Fotografieren“) keinen großen Spaß machen. Denken wir nur an die Handy-Kameras vor fünf Jahren...

Qualitativ hat sich in letzter Zeit viel getan. Die kleinen Sensoren und Linsen sind in Verbindung mit der automatischen Nachbearbeitung im Gerät so optimiert, dass sie ein ordentliches Bild ausgeben – zumindest bei guter Beleuchtung, zumindest für Bildschirmauflösung.

Mit dem iPhone 4 behauptete Apple sich erstmals gegenüber billigen Kompaktkameras. Bei dem Nachfolger legte der Hersteller noch eines drauf. In unserem Vergleich iPhone 4S versus gute Kompaktkamera (Nikon P7000) kamen wir zu dem Fazit: Das Bildrauschen auf den Handy-Fotos ist deutlich höher, dennoch schlägt sich das iPhone 4S bei Tageslicht gut. Nur im Dunkeln ist die Qualität gerade noch ausreichend, und die Unterschiede zu den größeren Sensoren sofort zu sehen. Trotzdem: Das Bild vom Brandenburger Tor zeigt, dass auch ein Nachtfoto mit dem 4S ein Versuch wert ist:

Die iPhone-Bedienung ist mit einer Spiegelreflex-Kamera nicht zu vergleichen. Manche Einstellungen funktionieren auf dem Handy schlechter oder gar nicht. Dafür bietet das Smartphone Effekte und Möglichkeit, von denen “normale” Kameras nur träumen.

Ob das iPhone Spielzeug oder seriöse Kamera ist, hängt in erster Linie vom Fotografen ab. Fotografie ist Kunst, und Kunst ist vielfältig.

Themenwoche zur “iPhotographie”

Ob künstlerisch, dokumentarisch oder nur zum Spaß – das iPhone bietet also Potential für akzeptable Fotos, man muss es nur richtig einsetzen. In unserer Themenwoche geben wir Tipps zur “iPhotographie”. Zudem stellen wir Apps und nützliches Zubehör vor, wie sich die Fähigkeiten des Handys noch erweitern lassen. Heute Abend starten wir mit dem Auslösen eines Bildes. Auch iOS-Profis werden wahrscheinlich noch nicht alle Möglichkeiten kennen.

Und vielleicht schaffen wir es schon nächstes Wochenende, Fotos zu schießen, bei denen sogar der Besitzer einer Spiegelreflex-Kamera staut...

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das iPhone 4s inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

Weitere Themen: iPhone 3GS, iPhone 4, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz