Apple fordert einheitliche Spiele-Controller für iOS und OS X

Flavio Trillo
7

In neuen Dokumenten aus Apples Entwickler-Portal finden sich Hinweise, wie der Hersteller sich Controller für Spiele unter iOS und OS X vorstellt. Die Spezifikationen legen bestimmte Buttons und Anschlussmodi fest, die Spiele-Programmierer beachten sollen.

Apple fordert einheitliche Spiele-Controller für iOS und OS X

Zwei verschiedene Arten von Steuergeräten nennt das Dokument, wie uns Entwickler mitteilten: Solche, die sich um das iOS-Gerät schmiegen und Eingaben über den Dock-Anschluss weitergeben sowie separate, die sich kabellos mit iPhone, iPad oder Mac verbinden.

Apple legt Entwicklern nahe, sich an bestimmte Konventionen bei der Verbindung, bei der Belegung und dem Layout der Buttons zu halten. Außerdem zeigt es die Möglichkeiten, die iOS und OS X bieten, die Controller einzubinden. Damit soll einerseits den Anwendern ein besseres Spielerlebnis geboten und andererseits den Herstellern eine Art Standard nahegelegt werden. So könnten einmal gekaufte Controller nicht nur für einige wenige, sondern gleich für alle größeren Spiele eingesetzt werden.

Zu den vorgeschlagenen Funktionen gehören etwa das Speichern von Profilen (auch in der Cloud), so dass für ein Spiel auf iPhone und iPad automatisch die gleiche Tastenbelegung gilt. Jeder Controller verfügt zudem über einen Pause-Knopf. Dieser muss im Spiel auch erkannt werden und wie erwartet funktionieren.

Diese Vorgaben richten sich vor allem an Spieleentwickler und Hersteller von Controllern für Mac und iPhone/iPad. Apple selbst kann man hieraus nicht unterstellen, eigenes Spielezubehör bauen zu wollen.

Schon jetzt gibt es diverses Spielezubehör für iOS und Mac, ein einheitliches Design und gemeinsame Funktionsstandards fehlen jedoch bislang.

(via toucharcade.com)

Weitere Themen: iPhone 4s, iPod touch 2014, iPhone 5s, iPhone 4, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz