Black-Friday-Shopping: Meister Mobil-Traffic von iPad und iPhone

von

Das iPad war am Thanksgiving-Wochenende und vor allem am Schnäppchentag “Black Friday” das erfolgreichste Produkt – zumindest, wenn es um den Web-Traffic in Online Stores geht. Hier nahmen mit Mobil-Geräten vorgenommene Bestellungen erneut deutlich zu, das iPad lag vor dem iPhone unter allen Geräten an der Spitze.

IBM hat die Zugriffszahlen in Online-Shops über das Wochenende beobachtet und mit den Statistiken vom letzten Jahr verglichen. Am Donnerstag und Freitag lagen die Online-Verkaufszahlen um 17,4 und 20,7 Prozent höher als vor einem Jahr. Mobil-Geräte – vor allem von Apple – waren in erster Linie für dieses Plus verantwortlich.

24 Prozent der US-Konsumenten, die an dem Tag einen Online-Shop besuchten, benutzten ein Mobil-Gerät, also Tablet oder Smartphone. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 14,3 Prozent. 16,3 Prozent der eigentlichen Verkäufe gingen auf ein Mobil-Gerät zurück, 2011 waren das noch 9,8 Prozent.

Besonders interessant ist die Aufteilung unter den Mobil-Geräten selbst: Das iPad alleine war für 10 Prozent aller Zugriffe auf Online-Shops verantwortlich, auf Platz zwei lag das iPhone mit 8,7 Prozent. Die Summe aller Android-Geräte machte hingegen lediglich 5,5 Prozent aus – erneut zeigt sich, dass es mittlerweile zwar deutlich mehr Android-Geräte als iOS-Geräte gibt, die iPad- und iPhone-Benutzer ihr Gerät aber viel intensiver fürs Web-Browsing zu verwenden scheinen.

Innerhalb der Kategorie “Tablets” war das iPad besonders dominant: 88,3 Prozent aller Zugriffe entsprechender Geräte gingen von einem Apple-Tablet aus, das Nook von Barnes and Noble generierte 3,1, Amazons Kindle Fire 2,4 und Samsungs Galaxy Tabs 1,8 Prozent.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPad mini , iPad 4, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz