Design-Studie: iPhone 5 mit durchsichtigem Display

Sebastian Trepesch
18

Apple-Produkte haben schon manche Phantasien angeregt – im kreativen Sinne. Ein Filmemacher stellt jetzt seine Vision des iPhone 5 in einem Video vor. Highlight des Smartphones: ein durchsichtiges Display.

Design-Studie: iPhone 5 mit durchsichtigem Display

Diese Schöpfung stammt von dem Hobbyfilmer Dakota Adney (via kress).  So wird das iPhone 5 wohl nicht auf den Markt kommen:

Wenn das Handy wirklich durchsichtig wäre, müssten auch die Innenteile – an erster Stelle der Akku – durchsichtig sein. Das wäre dann doch recht hohe Ingenieurskunst...

Alternativ könnte aber auch die Kamera das Geschehen hinter dem Smartphone aufnehmen und auf dem Display in den Hintergrund legen. Augmented Reality-Apps machen das bereits. Normales Surfen mit „Durchblick“ geht auf dem iPad zum Beispiel dank .

Das geht ein bisschen Richtung James Bond „Stirb an einem anderen Tag“, mit dem unsichtbaren Aston Martin.

Die Idee eines durchsichtigen iOS-Gerätes ist grundsätzlich nicht neu. Und sogar die Realität liefert schon ein Vorbild, denn es gab sogar schon wirklich ein Handy mit diesem „Feature“: Das Sony Xperia Pureness, vorgestellt Ende 2009. Bei ausgeschaltetem Handy kann man durch den 1,8 Zoll großen Bildschirm hindurchsehen. Angeschaltet wird eine Uhr hineinprojiziert.

Mein Kollege Sven nennt das Modell liebevoll einen „kaufbaren Prototyp“. 700 Euro kostete das Handy.

Dennoch: Der Sinn eines durchsichtigen Displays erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht so ganz.

Das Video des iPhone 5-Traums zeigt zudem ein Keyboard, das auf den Tisch projiziert wird. Diese Idee ist ebenfalls nicht aus der Luft gegriffen. Es gibt bereits seit einigen Jahren Lasertastaturen, die die Tasten auf die Oberfläche vor dem PDA strahlt.

 

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });