iPhone 5: Europäische Provider decken sich mit Nano-SIMs ein

Holger Eilhard
4

Nachdem Apple sich vor einigen Monaten vor dem European Telecommunications Standards Institute (ETSI) mit dem vorgeschlagener Nano-SIM-Standard durchsetzen konnte, gibt es nun erste Berichte, nach denen sich Europäische Mobilfunkanbieter aufgrund des nahenden iPhone 5 mit den kleinen Kärtchen eindecken.

iPhone 5: Europäische Provider decken sich mit Nano-SIMs ein

Wie die Financial Times (via MacRumors) berichtet, wurden diverse Bestellungen bei den Herstellern der neuen SIM-Karten getätigt. Obwohl noch gar nicht sicher ist, welcher Standard im nächsten iPhone zum Einsatz kommt, ganz zu schweigen von Design oder neuen Funktionen, haben die Provider aus ihren Problemen bei der Vorstellung des iPhone 4 gelernt.

Damals gab es kurz nach der Vorstellung des neuen iPhone einen Engpass der Micro-SIM-Karten. Die Provider waren schlichtweg nicht auf das neue Format und die Nachfrage nach Apples Smartphone vorbereitet.

Anfang des Jahres gab es einen großen Streit zwischen Apple und Nokia um den Nachfolger der Micro-SIM. Apple konnte sich mit seinem Vorschlag durchsetzen, musste jedoch einige kleinere Änderungen am Design vornehmen, so dass die Nano-SIM am Ende nur wenig kleiner ist als die aktuelle genutzte Micro-SIM.

Wie die Financial Times von ihren Quellen erfahren haben will, haben die Provider damit begonnen, Millionen der neuen Karten in ihren Lagern zu deponieren.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz