iPhone 5-Prototyp verloren, Schutzhülle bei Arktis

von

Das Design neuer Produkte verrät Apple erst bei oder kurz vor Verkaufsstart. Tritt vorher etwas an das Tageslicht, dann entweder, weil ein Prototyp in der Bar liegengelassen wird und entdeckt wird. Oder aus Rückschlüssen zu Schutzhüllen. Heute wurde bekannt: Foxconn soll einen iPhone-Prototypen verloren haben, auf dem schon gezeigte Schutzhüllen basieren könnten. Ein deutscher Versandhändler hat jetzt sogar schon eine im Programm.

Natürlich verrät Apple auch den Zubehörherstellern im Vorfeld nicht, wie künftige iPhone- und iPad-Modelle aussehen werden. Um möglichst schnell mit neuen Schutzhüllen auf den Markt zu sein, bemühen sich die Firmen deshalb, vorab Informationen illegal zu beschaffen. Vor ein paar Monaten wurden Mitarbeiter von iPad-Fabrikant Foxconn verhaftet, weil sie gegen Bares Angaben zum damals noch unveröffentlichen iPad 2 an Zubehörhersteller verkauften.

Wie wir vor ein paar Tagen berichteten, sind auf einem chinesischen Händerportal bereits mehrere Schutzhüllen für ein iPhone 5 und ein iPhone 4S verzeichnet. Mehrheitlich zielen sie auf ein Geräte-Design ab, nämlich breiter und dünner als das iPhone 4 und ein wenig keilförmig.

Versandhändler Arktis hat jetzt ein Case, “” im Programm:

Passgenaue iPhone 5 Hülle aus Silikon für das neue Apple Handy. Freier Zugang zu allen Ports und perfekter iPhone 5 Schutz.

Kosten: 9,90 Euro (zuzüglich Versand). Angaben zum Lieferstatus: “Artikel nur auf Anfrage”.

Es könnte nur ein simpler Werbegag sein, und das Case existiert noch gar nicht in der beschriebenen Form, sondern wird erst nach der Vorstellung des neuen iPhone am 4. Oktober konzipiert.

Allerdings wurde jetzt bekannt, dass bei Foxconn, in dessen Fabriken das Apple-Smartphone hergestellt wird, ein Prototyp des kommenden iPhones verschwunden sei. Das berichtete MIC Gadget. Sollte ihn ein Zubehörhersteller in die Finger bekommen haben, hat er seine Produktion sicher gleich gestartet – und die Schutzhüllen passen damit wirklich auf das kommende iPhone.


Damit wären mindestens zwei Exemplare diesmal im Vorfeld verschwunden. Denn ein weiterer Prototyp soll (wie schon beim iPhone 4) wieder mal in einer Bar liegengelassen worden sein. Berichten zufolge bemühte sich Apple und die Polizei, ihn zu orten und zurückzuholen. Fotos kamen allerdings nicht an die Öffentlichkeit.

Weiteres für Case-Liebhaber:

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Hülle

Weitere Themen: iPhone, Arktis


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz