iPhone: Nicht mehr ganz so Big in Japan - Sony an der Spitze

Florian Matthey
6

Apple ist in Japan sehr erfolgreich: Letztes Jahr ernannten die Japaner das Unternehmen gar zur beliebtesten Marke. Der beliebteste Smartphone-Hersteller ist jetzt aber nicht mehr Apple, sondern Sony.

iPhone: Nicht mehr ganz so Big in Japan - Sony an der Spitze

Ausländische IT-Unternehmen haben es in Japan oft vergleichsweise schwer, gegen heimische Konzerne anzukommen. Umso bemerkenswerter ist der Erfolg Apples: Noch im Mai hatte das Unternehmen einen Anteil in Höhe von über 40 Prozent auf dem japanischen Smartphone-Markt.

Mit Sony konnte jetzt aber ein Unternehmen vorbeiziehen, das auf dem internationalen Smartphone-Markt keine so große Rolle spielt: Sony hat seinen Marktanteil in den letzten vier Wochen mehr als verdoppelt, die Japaner liegen in ihrer Heimat jetzt bei 36 Prozent. Apples Marktanteil liegt hingegen nur noch bei 25 Prozent. Samsung und Sharp liegen recht weit abgeschlagen mit 13 und 7,9 Prozent dahinter.

Als ein Grund für den plötzlichen Sony-Höhenflug gilt die Tatsache, dass sich der größte Netzbetreiber des Landes, DoCoMo, in den letzten Wochen in Sachen Marketing und Angeboten auf die Smartphones Sony Xperia Z und Samsung Galaxy S4 konzentriert hat.

Apples iPhone ist wiederum nicht über DoCoMo erhältlich. Diese jüngste Entwicklung in Japan zeigt, wie wichtig es für Handy-Hersteller sein kann, mit dem “richtigen” Mobilfunkbetreiber zusammenzuarbeiten.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz