Kamerakran für iPhone 5 und Co: iCrane

von

Ein Kamerakran gestattet eindrucksvolle Aufnahmeperspektiven und Fahrten, wie man sie so nur von Film und Fernsehen kennt. Leider sind derartige Installationen sehr aufwendig und teuer. Der iCrane will das ändern und gestattet neben der Nutzung von klassischen SLR-Kameras und Camcordern auch den Einsatz von iPhone und iPad. Wir sprachen mit dem Entwickler Carsten Waldeck über das engagierte Projekt „iCrane“.

Kamerakran für iPhone 5 und Co: iCrane

Warum nur gelingt uns Hobby-Filmern nie eine geschmeidige Kamerafahrt wie im großen Kino? Kurz und knapp: Uns fehlt einfach das notwendige Handwerkszeug. Kamerakräne ermöglichen derartige Aufnahmen, waren aber aufgrund der Größe und des Preises bisher den Profis vorbehalten. Dies könnte sich zukünftig ändern, denn der iCrane ist kompakt, passt auf jedes Kamerastativ und kostet weitaus weniger als beispielsweise ein neues iPhone. Mit eben diesem und auch dem iPad lässt sich der iCrane übrigens auch verwenden. Im Video sprachen wir mit dem Entwickler Carsten Waldeck über das Projekt, dass er zusammen mit seinem Bruder Samuel und Freunden in Kooperation mit der Firma COBRACRANE international stemmen möchte.

iCrane: Die Idee eines preiswerten Profi-Kamerakrans

Carsten Waldeck ist nicht nur Erfinder (Beispiel: iSaver), sondern auch selbst Filmemacher. Er kennt demnach ganz konkret die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kollegen. Ein Kamerakran kann in einer Produktion für einen großen Qualitätssprung sorgen, aufgrund der Kosten können allerdings nur wenige Filmemacher darauf zurückgreifen. So war es ihm ein ureigenes Anliegen, einen Kamerakran zu entwickeln der nicht nur günstig, sondern auch sehr schnell einsatzbereit ist.

Am Ende der Idee stand der iCrane. Dieser lässt sich universell mit allen gängigen Kameratypen verwenden. Dank der Möglichkeit, spezielle Aufsätze wie das GLIF+ Set zu benutzen, können gar Besitzer eines iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5 davon profitieren. Ebenso existiert auch ein Halter für das iPad (iPad 2 und iPad 3). Nicht wenige Filmer nutzen schon heute iPhone und iPad für ihre Reportagen und Aufnahmen – gedankt sei es der guten Optik in Apples iOS-Geräten.

Kurz zusammengefasst die wichtigsten, technischen Daten zum iCrane (Angaben von Carsten Waldeck übernommen):

  • Eigengewicht ca. 2 kg (komplett aus hochwertigem Aluminium)
  • Transportgröße: 108 cm (passt in jeden Golf-Kofferraum)
  • ausgelegt für Kameras bis 3-4 kg Gewicht (5D mit gutem Objektiv und schwerer kein Problem)
  • für Kranfahrten bis zu einer Höhe von ca. 2,60 m (1 m ab Stativkopf)
  • nachträglich verlängerbar auf beliebige Längen über Standard-CobraCrane-Extensions
  • Aufbauzeit am Set: weniger als 10 Sekunden, kein Werkzeug nötig
  • universell passend zu allen gängigen Stativen und Köpfen (Manfrotto 501 empfohlen)
  • incl. Remote-Tilt-Funktion
  • Fast-Lock-Einzug und Gewichtstarierung
  • Ersatzteile auch über Jahre bei CobraCrane Germany erhältlich
  • Powdercoating-Oberfläche

Crowdfunding über startnext: Unterstützer gesucht

Im Ladengeschäft kaufen kann man den iCrane noch nicht, denn derzeit handelt es sich um ein Unikat. Interessierte Käufer können jedoch das Projekt schon jetzt unterstützen. Als Plattform für das sogenannte „Crowdfunding“ operiert startnext – die deutsche Alternative zu Kickstarter.

Die Chancen für eine erfolgreiche Finanzierung stehen dabei sehr gut. Wenige Tage nach dem Start, wurden bereits schon über 8.000 Euro gesammelt, benötigt werden mindestens 20.000 Euro. Hierfür stehen noch 56 Tage zur Verfügung – reichlich Zeit.

Das Starterangebot (199 Euro) für die ersten 20 Käufer ist aber leider schon ausverkauft. Noch verfügbar ist der iCrane für 249 Euro (insgesamt maximal 100 Stück) beziehungsweise zu 299 Euro (regulärer Preis). Wer dennoch rechnerisch nur 199,50 Euro zahlen möchte, der greife zum noch verfügbaren Bundle zu 399 Euro (2x iCrane). Ebenfalls noch erhältlich ein Bundle mit einem professionellen Stativ (Manfrotto 055XPROB Stativ Pro + Zubehör) zu 499 Euro.

Link: iCrane auf startnext

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPhone 5, iPad 3, iPad 2, iPhone 4, iPhone 4S


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz