Liquipel 2.0: So werden iPhone und Galaxy S2 wasserdicht

von

Uuups, das Wasserglas ergießt sich über das iPad, das iPhone rutscht aus der Hosentasche in die Kloschüssel, das Samsung Galaxy wird im Garten vergessen und es beginnt zu regnen. Die kleinen Missgeschicke müssen nicht den Tod der Geräte bedeuten: Liquipel stellt auf der CES eine Technologie vor, die iPhone & Co wasserdicht macht.

Bis zu 30 Minuten können iPhone und ausgewählte Android-Geräte in ein Meter tiefen Wasser liegen, ohne das Wasser eindringt – einen so guten Schutz (Klasse IPX7) soll Liquipel 2.0 laut Hersteller bieten. Das gleichnamige Unternehmen stellt die stark verbesserte Version der Technologie vor. Liquipel ist nämlich kein wasserdichtes Case, sondern ein für das menschliche Auge nicht erkennbarer Schutz aus Nano-Teilchen. Zuerst wird dem Smartphone die gesamte Luft entzogen, im Inneren entsteht also ein Vakuum. Anschließend wird ein spezieller Liquipel-Dampf hineingeblasen. Das iPhone soll somit für Jahre wasserdicht sein.

Die erste Version von Liquipel – sie soll nur einen viel kleineren Schutz geboten haben – hat sich Jens vor einem Jahr auf der MWC zeigen lassen:

Das Nachrüsten eines Gerätes mit Liquipel erfolgt akutell nur in den USA. Für iPad 2 und 3, Asus Nexus 7, Motorola Droid X2 und den iPod shuffle ist Schutzlevel 2 verfügbar, das bei einen kurzen Kontakt mit Wasser schützt. Level 3 für iPhone 3 bis 5, Galaxy S2, HTC One X lässt ein größeres Malheur wie den Sprung in den Pool glimpflich ausgehen. Die Preise für die Smartphone-Behandlung starten bei 59 bis 79 US-Dollar, für das iPad bei 89 bis 119 US-Dollar.

Stellt sich noch die Frage, ob oder wie stark Liquipel 2.0 die Nutzungsqualität einschränkt. Wie fühlt sich das iPhone an, wie klappt Multitouch, wie steht es um die Sprachqualität? Leider verraten auch die Portale, die bereits ein Hands On machen konnten, noch nichts darüber.

Eine Alternative zu Liquipel sind wasserdichte Cases. Vorteil: sie bieten zusätzlich einen Schutz gegen Beschädigungen. Andererseits mindern sie den Qualitätseindruck eines hochwertigen Smartphones. Wir haben zwei LifeProof-Hüllen im letzten Herbst mit iPhone und iPad getestet, und waren recht angetan:

Am besten wäre es natürlich, wenn Apple das iPhone von vornherein robuster designed...

Foto: Hersteller

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone 4s, iPhone 3GS, iPad 3, iPad 2, Samsung Galaxy S2 LTE , iPhone 4, Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S2, HTC EVO 3D, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz