Neues iPhone: Angeblich 1,7 Millimeter dünner als iPhone 4(S)

Florian Matthey
15

Die Anzeichen verdichten sich, dass das neue iPhone ein “längeres” Display mit 4 Zoll Bilddiagonale bekommen wird. Doch auch dünner soll es werden, unter anderem durch die Verwendung eines In-Cell-Touchscreens. Eine chinesische Zeitung will die genauen Ausmaße kennen: Im Vergleich zum Vorgänger sollen es 1,7 Millimeter weniger sein.

Neues iPhone: Angeblich 1,7 Millimeter dünner als iPhone 4(S)

Die Website Apple.pro (via Mac Rumors) zeigt Bilder eines Artikels einer chinesischen Zeitung, die unter anderem die Ausmaße des sechsten iPhone-Modells benennt. 123,83 Millimeter soll es lang und 58,6 Millimeter breit sein – in der Breite würde sich im Vergleich zum iPhone 4 und iPhone 4S also nichts ändern.

Dafür soll Apple das Gerät einer Schlankheitskur unterziehen: Statt wie bisher 9,3, so der Artikel, soll das neue iPhone nur noch 7,6 Millimeter dick sein. Der Wechsel hin zu In-Cell-Touchscreens alleine soll bereits 0,5 Millimeter ausmachen – mit der Technologie lässt sich im Display eine separate Schicht für die berührungsempfindlichen Sensoren einsparen. Weitere Millimeter dürfte Apple durch kompaktere Bauweise und kleinere Komponenten eingespart haben, wobei die durch die “Verlängerung” entstehende zusätzliche Fläche eine dünnere Bauweise ebenfalls vereinfachen dürfte.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz