Neues iPhone: Details zum Prozessor, zur GPU und zum Arbeitsspeicher

von

Langsam verdichten sich die Gerüchte zum neuen iPhone. Nachdem sich verschiedene Quellen einig sind, dass das Display wachsen wird, gibt es nun erste Hinweise zum neuen Prozessor, zum integrierten Grafikchip, zum Arbeitsspeicher und zur Kernel-Version der iOS-Version fürs neue Modell.

Neues iPhone: Details zum Prozessor, zur GPU und zum Arbeitsspeicher

Eine anonyme Quelle der Website 9 to 5 Mac testet eine Vorab-Version des neuen iPhone mit einer Beta-Version des iOS 6. Interessant sei zum einen, dass es sich bei dem Darwin-Kernel der iOS-Version um die Version 13.0.0 handle – selbst das kommende Mac-Betriebssystem OS X Mountain Lion arbeitet nur mit dem Kernel 12.0.0.

Bei dem Prozessor im neuen iPhone soll es sich, so die Konfigurationsdateien der iOS-6-Beta, um das Modell ARM S5L8950X handeln – wenig überraschend deutet die Typbezeichnung einen Schritt nach vorne im Vergleich zum Modell S5L8940X des iPad 2 und iPhone 4S an, es ist aber auch ein Schritt vom Apple-A5X-Chip des neuen iPad, dessen Typbezeichnung S5L8945X lautet. Die Typbezeichnung mit der Endung -50X tauchte bereits in der Beta-Version des iOS 5.1 auf, damals galt diese als Bezeichnung für den Apple-A6-Chip – mutmaßlich ein Prozessor mit vier Kernen, anders als der Apple A5 des iPhone 4S und der Apple A5X des neuen iPad.

9 to 5 Mac ist sich aber nicht sicher, ob der neue Prozessor tatsächlich ein Quad-Core-Chip sein und ob Apple ihn als “A6″ bezeichnen wird. Denkbar sei auch ein weiterer Entwicklungsschritt des A5-Prozessors. Intern benenne Apple den Chip als “A5-***”, der Name werde sich aber sicherlich noch ändern. Die Sternchen erklären sich dadurch, dass die Quelle der Website nicht alle ihre Informationen preisgeben möchte, um nicht erkannt zu werden.

Der integrierte Grafikchip trage wiederum die Bezeichnung SGX543RC* – das Sternchen soll auch hier die Anonymität wahren. Dabei handle es sich um eine Bezeichnung, die bisher noch nicht aufgetaucht sei; es dürfte sich also um eine andere GPU als im neuen iPad handeln. Eine positive Nachricht gibt es in Sachen Arbeitsspeicher: Anders als im iPhone 4 und iPhone 4S soll dieser nun 1 Gigabyte und nicht mehr “nur” 512 Megabyte groß sein.

In Sachen Mobilfunk-Chip lasse sich noch keine genaue Vorhersage treffen: Einige Prototypen arbeiteten noch mit einem Qualcomm-Chip mit einer älteren Baseband-Version, im endgültigen Modell dürfte dann ein Qualcomm-Chip der jüngsten “Gobi”-Generation arbeiten, die LTE-, UMTS- und Sprachfunktion in einem Chip vereint.

In Sachen Software schreite die Entwicklung des iOS 6 schnell genug voran, um eine Veröffentlichung des neuen iPhone mit neuem Betriebssystem im Oktober komfortabel zu ermöglichen – denkbar sei auch ein früherer Verkaufsstart, soweit ich Sachen Hardware alles bereit stehe. Mit weiteren Details zum iOS 6 ist im Rahmen der WWDC 2012 in San Francisco zu rechnen, die am 11. Juni beginnt – als relativ wahrscheinlich gilt eine neue Karten-App mit 3D-Funktion, die nicht von Google stammt. Giga wird live vor Ort sein und aus Kalifornien berichten.

WWDC 2012 — GIGA ist live dabei: Mehr Infos, Live-Ticker und mehr gibt’s hier!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

iPhone 5

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz