Neues iPhone: Dock-Connector mit 8 Pins und Bluetooth 4.0 in iOS 6

Holger Eilhard

Eine Gemeinsamkeit von vielen Bildern, die bislang vom angeblich neuen iPhone aufgetaucht sind, ist der überarbeitete Dock-Connector, der die Verbindung zwischen iOS-Gerät und externer Peripherie ermöglicht. Letzte Gerüchte geben einen tieferen Einblick, wie Apple die Kabelverbindung in der nächsten iPhone-Generation lösen könnte.

Neues iPhone: Dock-Connector mit 8 Pins und Bluetooth 4.0 in iOS 6

Neuer Dock-Connector mit 8 Pins

Die neuesten Meldungen kommen abermals von iLounge, die von bereits zuvor zuverlässigen Quellen neue Details zum Dock-Connector erfahren haben wollen.

So soll der neue Connector im iPhone statt der bislang vermuteten 16 (oder 19) nur 8 Kontakte besitzen. Da der neue Stecker, im Gegensatz zum aktuellen Dock-Connector, in beiden Richtungen genutzt werden können soll, soll der männliche Stecker, beispielsweise das Sync-Kabel, auf jeder Seite 8 Pins haben – insgesamt also 16 Kontakte. Im iPhone selbst sollen jedoch nur 8 Pins zu finden sein. Diese beiden Details könnten die Verwirrung um die Zahl der Kontakte erklären.

Neben der einfachen Reduzierung der Kontakte soll der Stecker jedoch weitere Verbesserungen im Gegensatz zum altbekannten Dock-Connector haben. Die Möglichkeit einen Stecker in beide Richtungen mit dem iPhone zu verbinden wäre ein solcher, wenn auch nur kleiner, Fortschritt. Darüber hinaus hält iLounge aber auch einen MagSafe-Stecker weiterhin als mögliche Option.

Musik-App in iOS 10: Tipps zum Musikhören auf iPhone und iPad GIGA Bilderstrecke Musik-App in iOS 10: Tipps zum Musikhören auf iPhone und iPad

Bluetooth 4.0 in iOS 6

Ein weiteres Gerücht beschäftigt sich mit der Nutzung von Bluetooth 4.0 in iOS 6. Die noch nicht demonstrierte Funktion in Apples kommenden iOS soll die Kommunikation zwischen den hauseigenen Geräten verbessern.

Als Beispiele nennt iLounge einen iPad nano, der die Kurznachrichten anzeigt, die auf einem iPhone eingetroffen sind. Auch die Möglichkeit Telefonanrufe mit Hilfe eines iPod, iPad oder dem Mac über das iPhone tätigen zu können sei denkbar. Derartige Funktionen sind an sich nicht revolutionär, sollen von Apple aber laut der iLounge-Quelle deutlich besser als zuvor realisiert worden sein.

Entsprechende Chips, die Bluetooth 4.0 unterstützen, sind bereits in diversen neueren Macs, als auch im neuen iPad und dem iPhone 4S vorhanden.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });