Neues iPhone: Weitere Hinweise für Design-Änderung

von

Bis die nächste iPhone-Generation erscheint, dürften noch einige Zeit vergehen – alleine die Tatsache, dass die öffentliche Beta-Phase des iOS 6 noch nicht begonnen hat, spricht gegen eine baldige Veröffentlichung. Die Gerüchteküche läuft aber schon heiß: Erneut gibt es Hinweise für eine Display-Vergrößerung sowie einen neuen Dock-Anschluss.

Neues iPhone: Weitere Hinweise für Design-Änderung

Kürzlich tauchten Bilder mutmaßlicher Einzelteile der nächsten iPhone-Generation auf. Auf diesen lässt sich erkennen, dass sich erstmals das Seitenverhältnis des Displays ändern könnte – durch eine “Verlängerung” erreichte Apple eine 4-Zoll-Bilddiagonale, die Auflösung dürfte sich von 960 mal 640 Bildpunkten auf 1136 mal 640 Pixel erhöhen.

Darüber hinaus deuten die Bilder an, dass die FaceTime-/Frontkamera über den Telefonhörer-Lautsprecher auf der Vorderseite wandern wird, das Gerät einen kleineren Dock-Anschluss bekommt und dass Apple den Kopfhörer-Anschluss in Zukunft – wie bei einigen früheren iPod-Modellen – an der Unterseite platziert.

Solche Bilder sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen – es könnte sich einerseits um Fälschungen handeln, andererseits aber auch um echte Bilder von Prototypen, von denen sich das endgültige Gerät dann doch noch unterscheiden wird. In der Vergangenheit gab es von der Präsentation neuer Apple-Geräte aber fast immer Bilder von Einzelteilen oder von Schutzhüllen Dritter, die sich dann als echt beziehungsweise als passend herausstellten – zuletzt geschehen beim neuen iPad.

Die Website 9 to 5 Mac, die die Bilder selbst verbreitet hatte, berichtet nun, dass die Einzelteile zu den Geräten passen sollen, die Apple intern testet. Diese Information stammt von einer nicht genauer benannten, aber der Website zufolge zuverlässigen Quelle. Die 9-to-5-Mac-Quellen waren in der Tat in der Vergangenheit oft gut informiert.

Der Cydia Blog hat wiederum ein Bild eines technischen Entwurfs beziehungsweise einer Blaupause veröffentlicht, die ebenfalls zu diesen Bildern passt: Auch auf diesem Bild lässt sich deutlich eine Display-”Verlängerung” erkennen.

Die Website TechCrunch verweist ihrerseits auf mehrere Job-Kleinanzeigen auf Apples Website, in denen Apple nach Design-Ingenieuren für einen neuen “iPod-Anschluss” sucht. Die iPod-Modelle iPod classic, iPod touch und iPod nano verfügen ebenso wie bisherige iPhone- und iPad-Modelle über den altbewährten Dock-Anschluss, den Apple erstmals im Jahr 2003 verwendete. Einige Beobachter halten den Anschluss heute für zu groß, weshalb sich Apple bald von ihm verabschieden könnte. Dass Apple aber erst in diesen Tagen nach entsprechenden Design-Ingenieuren sucht, spricht allerdings eher nicht dafür, dass es schon in naher Zukunft so weit sein wird.

WWDC 2012 — GIGA ist live dabei: Mehr Infos, Live-Ticker und mehr gibt’s hier!

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz