Neues iPhone: Zeitung bestätigt dünneres Display

von

Wie das neue iPhone aussehen wird, werden wir erst im Herbst mit Sicherheit wissen – wenn nicht vorher wieder ein Apple-Mitarbeiter einen Prototypen verlieren sollte. Es sieht allerdings so aus, als würde es tatsächlich dünner werden: Das Wall Street Journal bestätigt Spekulationen um ein kompakteres In-Cell-Touchscreen-Display.

Neues iPhone: Zeitung bestätigt dünneres Display

Das Wall Street Journal (via 9 to 5 Mac) ist üblicherweise gut informiert über Apples Pläne, so dass die als Eilmeldung aufgemachte Nachricht den Tatsachen entsprechen dürfte: Von einer “Schlankheitskur” fürs sechste iPhone-Modell ist also auszugehen.

Die Zeitung hat erfahren, dass Apple das Display für das neue iPhone von insgesamt drei Herstellern – Sharp, LG und ein Unternehmen namens Japan Display – produzieren lassen wird. Dank der In-Cell-Technologie müssen die Hersteller in das Display keine separate Schicht mehr für die Touchscreen-Funktion verbauen. Das macht die Komponente zum einen – wenn auch nur um 0,5 Millimeter – dünner.

Darüber hinaus, so der Zeitungsartikel weiter, muss Apple die Display- und Touchscreen-Panels nicht mehr von zwei verschiedenen Herstellern beziehen, so dass die Zahl der Zulieferer abnimmt und die Herstellung insgesamt kostengünstiger ist.

Das neue iPhone dürfte aller Voraussicht nach im Herbst zusammen mit der finalen Version des iOS 6 erscheinen. Beobachter erwarten ein größeres Display und weitere Design-Veränderungen wie die erwähnte dünnere Bauweise, einen kleineren Dock-Anschluss sowie einen Wechsel hin zu Nano-SIM-Karten.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA+Fixxoo DIY Reparatur-Set - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz