Pentagon: BlackBerry-, Samsung- und Apple-Geräte bekommen Freigabe

von

Viele Unternehmen und Behörden haben Sicherheitsbedenken, was den Einsatz von Smartphones durch ihre Mitarbeiter betrifft. Das US-Verteidigungsministerium lässt nun neue Samsung- und BlackBerry-Smartphones für besonders sicherheitsrelevante Bereiche zu – iPhones sollen in den nächsten Tagen folgen.

Pentagon: BlackBerry-, Samsung- und Apple-Geräte bekommen Freigabe

Das Pentagon dürfte in Sachen Sicherheit zu einer der strengsten Einrichtungen überhaupt gehören, so dass die neuen Zulassungen für die Sicherheit moderner Smartphones sprechen. Die gestern erfolgte Freigabe betrifft Geräte mit BlackBerry 10 und Samsung-Geräte mit der Android-Sicherheitssoftware Knox. Auch das BlackBerry PlayBook mit Enterprise Service 10 hat die Freigabe erhalten.

Noch Anfang diesen Monats will das Pentagon auch Apple-Geräte mit iOS 6 zulassen. All diese Hard- und Software hatte das Ministerium in den letzten Monaten geprüft, um den Mitarbeitern mehr Auswahl für ihre jeweiligen Bedürfnisse zu geben. Insgesamt soll das Ministerium bereits 600.000 Smartphones, Tablets und Mobil-Geräte einsetzen, wobei es sich um 470.000 BlackBerry-, 41.000 Apple- und 8.700 Android-Geräte handelt. Viele davon waren aber offenbar nur Testgeräte, mit der jüngsten Freigabe dürfen die Geräte auch in sicherheitsrelevanteren Gebieten zum Einsatz kommen.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iTunes für Mac, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz