iPhone 5s: Entwickler können 64-Bit-Apps einreichen

von

Das iPhone 5s ist das erste Smartphone mit einem 64-Bit-Prozessor – um dessen Fähigkeiten zu verwenden, müssen Entwickler aber auch 64-Bit-Apps kompilieren. Diese können sie nun bei Apple einreichen.

iPhone 5s: Entwickler können 64-Bit-Apps einreichen

Apple hatte auf der eigenen Entwickler-Seite zwischenzeitlich eine Nachricht veröffentlicht, die den Entwicklern mitteilte, dass sie 64-Bit-Apps für den App Store einreichen können. Mittlerweile hat das Unternehmen diese Meldung wieder entfernt, dennoch teilt sie uns einige Details zu Apples Plänen für 64-Bit-Apps mit.

Entwickler könnten ab sofort 64-Bit-Apps fürs iOS 7 mit Xcode kompilieren und für den App Store einreichen. Diese Apps enthalten sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Binaries, funktionieren also auch auf älteren iPhones und iPads ohne 64-Bit-Prozessor – wenn iOS 7 auf diesen Geräten installiert ist.

64-Bit-/32-Bit-Kombi-Apps gibt es also bislang nur fürs iOS 7. Wer weiterhin das iOS 6 unterstützen wolle, müsse sich noch etwas gedulden – dann werde es möglich sein, Apps zu kompilieren, die mit iOS 7 im 32- und 64-Bit-Modus und mit iOS 6 im 32-Bit-Modus funktionieren.

Mittelfristig sollten alle Entwickler diese Möglichkeit nutzen, um die Fähigkeiten des Apple A7 wirklich zur Geltung kommen zu lassen: Wenn auf einem iPhone 5s sowohl 32- als auch 64-Bit-Apps installiert sind, “bremsen” erstere das System aus.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iOS 7


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz