iPhone 5S: Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

von

Zwei Monate vor der erwarteten Präsentation des iPhone 5S im September sind nun anscheinend die Spezifikationen dieser siebten iPhone-Generation aufgetaucht. Dazu passen zeigen zwei neue Fotos angeblich das Design des iPhone 5S.

iPhone 5S: Fotos und Spezifikationen aufgetaucht

Soweit derzeit bekannt dürfte das iPhone 5S rein äußerlich weitestgehend dem aktuellen iPhone 5 ähneln. Möchte man den Informationen aus den Reihen chinesischer Zulieferer (Google Translate) glauben schenken, so scheint das iPhone 5S wohl ein Wolf im Schafspelz zu sein.

So soll das iPhone 5S über eine PowerVR SGX 544MP4 Quad-Core-GPU, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, ein neues 4-Zoll IGZO-Display, NFC und den lange erwarteten Fingerabdruckscanner verfügen. Die CPU im SoC des iPhone 5S soll zwar baugleich mit jener im aktuellen Apple A6 sein, der sich unter anderem im iPhone 5 findet. Jedoch soll Apple die Taktrate der CPU von 1,3 GHz auf um die 1,6 Ghz erhöht haben.

Die erwähnte Quad-Core-GPU findet sich auch im A6X-SoC des iPad 4. Dort jedoch verfügt dieser A6X nur über ein Gigabyte Arbeitsspeicher.

Da sich aber GPU und CPU den oberen Informationen zufolge nicht zu ändern scheinen, dürfte Apple schlussfolgernd im kommenden iPhone 5S den A6X mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher verbauen.

Eine Quad-Core-GPU im kommenden iPhone 5S würde Sinn ergeben, da die neue Bedienoberfläche von iOS 7 im Grunde auf einer Physik-Engine basiert und Effekte wie die Teil-Transparenzen in Echtzeit gerendert werden. Dies alles setzt eine potente GPU voraus. Vier statt drei GPU-Kerne können daher nicht schaden.

Neben dem Fingerabdruckscanner ist aber das neue IGZO-Display besonders interessant. In Sachen Helligkeit, Farb- und Kontrastwerte dürfte es sich zwar nicht vom Display des iPhone 5 unterscheiden. Ein IGZO-Display verbraucht aber deutlich weniger Strom. Da das Display der größte Stromverbraucher bei einem mobilen Gerät ist, dürfen wir beim iPhone 5S mit einer längeren Akkulaufzeit rechnen.

Bei der Hauptkamera des iPhone 5S rechnet man mit einer Auflösung von 12 Megapixeln, unterstützt von einem Dual-LED-Blitz. Gleichzeitig soll sie aber auch deutlich lichtstärker sein. Die Kamera des iPhone 5 kann bei wenig Licht bessere Ergebnisse erzielen, da das System 4 Pixel zu einem Pixel zusammenrechnet. Das Foto wird dadurch zwar kleiner, das Motiv jedoch auch deutlicher sichtbar. Wenn man nun 12 statt 8 Megapixel zur Verfügung hat, kann man also auch mehr Pixel zusammenrechnen bzw. mehr Bildinformationen aus dem Schnappschuss nutzen.

Zu den Spezifikationen passend sind auf dem chinesischen Twitter-Pendant Weibo (Anmeldung erforderlich) zwei Fotos aufgetaucht, die angeblich das Aluminium-Gehäuse des iPhone 5S in der Produktion zeigen.

Offensichtlich sind diese Gehäuse-Bauteile noch nicht fertiggestellt. Zeitlich passen diese Schnappschüsse zu den Informationen, wonach die Produktion des iPhone 5S diesen Monat starten soll.

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das iPhone 5s inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

Weitere Themen: iPad 4, iPhone 5


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz