iPhone 5s im Test: Zusammenfassung wichtiger Testergebnisse

von

Der Verkauf des iPhone 5s ist gestartet, die ersten Tests wurden veröffentlicht. Wir geben einen Überblick über die Testergebnisse: Wie schneidet das neue Spitzen-iPhone von Apple ab? (Update)

Das neue iPhone ist – wie gewohnt – eines der teuersten Smartphones überhaupt. Das wird deutlich, wenn wir uns die Alternativen zum iPhone 5s ansehen. Ist es auch in Funktion, Qualität und Innovation eines der besten Modelle? Ausgewählte amerikanische Medien konnten das iPhone 5s bereits ein paar Tage unter die Lupe nehmen. Wir fassen die Testergebnisse der New York Times, AllThingsD, AnandTech, engadget und cnet zusammen. (Update zum Artikel vom 18.09.2013: Mittlerweile konnten auch deutsche Medien das iPhone 5s testen, darunter wir von GIGA. Dem iPhone 5s bescheinigen wir die Zukunftsfähigkeit besonders durch die neuen Technologien 64 Bit-Prozessor und Touch ID, was man nicht mehr missen möchte. Die Stiftung Warentest (vollständiger Testbericht ist kostenpflichtig) hebt die deutlich längere Akkulaufzeit als bei älteren Modellen sowie die gute Fotoqualität hervor. Freilich, im Vergleich Nokia Lumia 1020 und iPhone 5s kann das Apple-Smartphone nicht den Spitzenplatz erreichen.)

iPhone 5s im Test: Bekanntes Gehäuse in neuen Farben

Das Äußere des iPhone 5s stellt für keine der Tester eine Überraschung dar: Jedes Jahr gibt es ein neues iPhone, aber nur jedes zweite Jahr konzipiert Apple ein neues Gehäuse. Jedoch gibt es neue Farben: „Spacegrau“ ist wesentlich heller als das bisherige Schwarz. Anand Lal Shimpi (AnandTech) geht davon aus, dass Kratzer im neuen Modell weniger stark auffallen. Auch Gold soll „nicht wirklich schlecht“ aussehen.

Optional bietet Apple neue Hüllen an. Sie sollen sich großartig anfühlen. (Die  für das 5s finde ich zumindest auf den Fotos ehrlich gesagt hässlich). Das Display ist im Vergleich zum Vorgänger unverändert (gut). Scott Stein (cnet) bemängelt die Größe: Im Vergleich zu der Android-Konkurrenz erscheint ihm der Bildschirm geradezu winzig.

Touch ID im Test: Der Fingerabdrucksensor ist mehr als nur Spielerei

Kommen wir also gleich zu einer der wichtigsten Neuerung: dem Fingerabdrucksensor. Ein komplett neuer Bestandteil des iPhones, er ersetzt (beziehungsweise ergänzt) den Homebutton. Mit dem einfachen Auflegen des Fingers entsperrt der Nutzer sein Smartphone.

Funktioniert das? In unserem ersten Hands on konnten wir sehen: Durchaus funktioniert das! Und zwar sogar dann, wenn der Finger nicht genau in der Mitte positioniert ist. Der Stahlring um den Button identifiziert den Finger und aktiviert den Sensor. In einer Sekunde ist den Tests zufolge das iPhone entsperrt. Schneller geht es mit dem Code (Wisch plus Zahlen eingeben) auf keinen Fall, im Gegenteil.
Walt Mossberg (AllThingsD) sieht den Sensor nicht als Spielerei, sondern als echten Fortschritt. Hat man sich erst mal an die Methode gewöhnt, empfindet man es als lästig, einen Code eingeben zu müssen. Er gab sein iPhone 5s 20 anderen Personen. Keiner konnte es entsperren. Bei ihm selbst schlug kein Scan fehl, immer öffnete sich das iPhone. Myriam Joire (engadget) stellte aber fest, dass es nicht mit feuchten Fingernfunktioniert.

Weiter geht es mit den iPhone 5s-Tests, speziell mit der Kamera, Leistung und dem Fazit:

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz