100 Tage iPhone 6 Plus: Wie Apple mich verdorben hat

Sebastian Trepesch
31

Das iPhone 6 Plus ist mit seinem großen 5,5 Zoll-Display nicht jedermanns Sache – und eigentlich auch nicht das Meine. Ich habe es dennoch die letzten Monate genutzt. Ein kleiner Erfahrungsbericht.

iphone-6-plus-test

Ganz grob 100 Tage hatte ich nun das iPhone 6 Plus in der Tasche. Es ist zwar schon etwas länger auf dem Markt. Aber zu Verkaufsstart im Herbst verwendete ich zunächst das kleinere Modell (siehe iPhone 6 im Test). Schon bei diesem Exemplar wurde ich gefragt, ob es das iPhone 6 Plus sei – schließlich ist es mit 4,7 Zoll deutlich größer als das 5s mit 4 Zoll.

Doch erst die 5,5-Zoll-Ausführung ist richtig groß – gewöhnungsbedürftig groß. (Wer die neuen Geräte noch nicht in der Hand hatte, kann sich unser PDF „iPhone-Größenvergleich“ ausdrucken, um sich einen Eindruck zu verschaffen.) Dass auch unsere Leser sich nur bedingt mit den Gehäuseabmessungen anfreunden konnten, zeigt unsere Umfrage zur iPhone-6-Größe, gestartet Anfang Dezember.

Umfrage: Welche iPhone-Größe findest du am besten?

Fast ein Drittel der Besitzer eines 6 Plus meinten bislang, dass ihnen ihr Smartphone zu groß ist. Seltsam: Ähnliches gilt auch für das iPhone 6.

iPhone-Groesse-Meinung

Die aktuellen Ergebnisse werden am Ende der Umfrage angezeigt, zudem könnt ihr gerne daran teilnehmen.

iPhone 6 Plus: Größenwahnsinn im Alltag

Auch ich wusste zunächst nicht so recht, wohin mit dem riesigen Ding. Eigentlich stecke ich mein Smartphone in die hintere Hosentasche. Hier steht das iPhone 6 Plus aber fast zu einem Viertel heraus. Das bedeutet für Diebe ein einfach(er)es Spiel. Und das Smartphone ist deutlich spürbar. Die Hosentasche – und beim Radfahren zusätzlich die Jackentaschen – sind kein idealer Aufbewahrungsort für das iPhone 6 Plus. 

Mittlerweile konnte ich mich mit den Nachteilen der Gehäusegröße weitgehend abfinden. Wenn man so weit ist, kann man sich über das Smartphone richtig freuen. Das iPad krame ich seltener heraus, denn das iPhone 6 Plus ist das All-in-One-Gerät: Es ist im Gegensatz zum iPad immer dabei und bietet im Vergleich zu den anderen Apple-Smartphones mehr Inhalte von Webseiten, Büchern und Magazinen auf dem Display, größere Fotos, Videos und Spiele, bessere Bedienmöglichkeiten,...

Das iPhone 6 in Bildern

Auch für die Navigation – mit größeren Kartenausschnitten – stelle ich mir das 5,5-Zoll-Display sehr komfortabel vor. Ein Praxistest steht allerdings noch aus.

Schade nur: Die iOS-Tastatur des 6 Plus würde ich mir mit weniger Zusatztasten, dafür größeren Buchstaben wünschen. Natürlich kann man mittlerweile alternative Layouts installieren, ich greife dann aber doch meistens auf den iOS-Standard zurück.

Das iPhone 6 Plus in der Praxis

Die einzelnen Qualitäten haben wir ausführlich in unserem Test zum iPhone 6 Plus besprochen. Die Hardware ist erste Sahne. Was anfangs wochenlang nervte, waren die zahlreichen iOS-Bugs. Das iPhone 6 lief meiner Erfahrung deutlich solider als das iPhone 6 Plus. Zwar mag das Niveau im Vergleich zu anderen Systemen auch zum Start des iPhones gut gewesen sein. Als Besitzer von Apple-Geräten ist man Fehler aber nicht gewöhnt – und will sich natürlich nicht daran gewöhnen. Mittlerweile, mit iOS 8.1.2, läuft aber fast alles rund.

17.803
iphone6plus-slowmo-98229.mov

Beeindruckend: Die Slow-Mo-Funktion der Kamera.

Sehr deutlich in der Praxis bemerkbar macht sich der große Akku. Das iPhone 6 Plus ist das Apple-Smartphone mit der mit Abstand längsten Laufzeit. Herstellerangaben:

iPhone 6 Plus iPhone 6 iPhone 5s / 5c
Standby max. 16 Tage 10 Tage 10 Tage
Sprechdauer max. 24 Stunden 14 Stunden 10 Stunden
Internetnutzung (WLAN) max. 12 Stunden 11 Stunden 10 Stunden
Video abspielen max. 14 Stunden 11 Stunden 10 Stunden

Aufladen vergessen? Die Akkuanzeige steht auf 30 Prozent und ich möchte ein einstündiges Memo aufnehmen – alle Sorgen sind da unbegründet. Das 6 Plus schafft es mit links. Ein großer Fortschritt, sich im Alltag weniger Sorgen um die Energieversorgung machen zu müssen.

Fazit zum iPhone 6 Plus nach 100 Tagen

Abgesehen vom Hosentaschentransport bietet die Größe des iPhone 6 Plus angenehme Vorteile für den Alltag in Sachen Nutzung und Medienkonsum. Es passen mehr Inhalte auf den Bildschirm (Webseiten, Mails,...) und/oder werden größer dargestellt. Ist man so ein großes Display erst mal gewöhnt, will man es nicht mehr missen.

Alle anderen iPhones – sogar das iPhone 6 – kommen mir jetzt sehr klein vor. Apple hat mich verdorben: Werde ich jemals wieder auf ein kleineres Gerät wechseln können?

Händler:

Weiteres zum Thema:

Weitere Themen: Apple iPhone, apple pay, Apple