iPhone 6 verkauft sich in Korea besser als Galaxy Note 4

Martin Malischek
61

Wegen Apples iPhone 6 Plus soll Samsung den Verkauf des Galaxy Note 4 in Südkorea vorgezogen haben. Nichtsdestotrotz verkauft sich das Phablet aus dem Hause Apple deutlich besser als der Samsung-Ableger.

iPhone 6 verkauft sich in Korea besser als Galaxy Note 4

LG und Samsung können als Smartphone-Platzhirsche in Südkorea gezählt werden, wohl vor allem, weil die beiden Elektronikkonzerne dort ihren Ursprung haben. Doch Apple sägt kräftig an den Stühlen der beiden Konzerne und übernimmt mit dem iPhone 6 sowie 6 Plus sogar die Führung in Korea.

Am ersten Verkaufstag gingen bei den drei in Korea ansässigen Mobilfunkanbietern über 500.000 iPhone 6 und 6 Plus über die Ladentheke, während das Samsung Galaxy Note 4 am ersten Verkaufstag lediglich 30.000 Mal zum Endkunden gelangte.

Samsung wurde nicht zum ersten Mal vom Thron gestoßen

6.412
LG G3 vs. Samsung Galaxy S5

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Samsung in seiner „Hauptstadt“ Korea infrage gestellt wird: Bereits im Juni verkaufte sich das LG G3 dreifach so gut als das Samsung Galaxy S5: Während das LG G3 bis eine Woche nach Verkaufsstart täglich 25.000 bis 30.000 Kaufinteressierte fand, waren es beim Samsung Galaxy S5 nur 7.000 bis 8.000 im vergleichbaren Zeitraum.

Quelle: Chinatopix

Weitere Themen: Apple iPhone 6 Plus, Samsung Galaxy Note 4, Apple iPhone, apple pay, Apple

Neue Artikel von GIGA ANDROID