iPhone mit Vertrag: Telekom, O2 und Vodafone im Tarif-Vergleich

Sebastian Trepesch
50

Welchen iPhone-Tarif lohnt sich besonders? Wir haben unseren Tarif-Vergleich für das iPhone 6 mit Vertrag aktualisiert und einen Vergleichspreis für die Laufzeit von 24 Monaten ausgerechnet.

iPhone mit Vertrag: Telekom, O2 und Vodafone im Tarif-Vergleich

Tarif und Hardware in einem Aufwasch zu bestellen, rentiert sich im Normalfall: Die Mobilfunkanbieter bieten ein iPhone 6 mit Vertrag häufig um rund 100 Euro günstiger an als bei einem Einzelkauf des Smartphone plus getrennte Buchung des Tarifs. Weitere Rabatte gibt es obendrein. Trotdem handelt es sich immer noch um eine teure Angelegenheit, weshalb ein genauer Blick notwendig wird: Welcher Vertrag bietet was, auf welche Kosten kommen wir insgesamt? Unsere Tabelle klärt auf.

Übrigens: Häufig lohnt es sich, nach zwei Jahren zu einem neuen Vertrag zu wechseln – bei alten Tarifen genauso wie bei den unten vorgestellten.

Tarif-Vergleich für iPhone 6 mit Vertrag (Telekom, O2 und Vodafone)

Für unseren Tarif-Vergleich „iPhone 6 mit Vertrag“ haben wir die interessantesten beziehungsweise populärsten Verträge von Telekom, O2 und Vodafone herausgesucht. Jeder der Anbieter hat aber noch weitere im Programm.

Für kleine Bildschirme: cmd drücken und gleichzeitig Tabelle anklicken (öffnet in neuem Fenster).

Nicht wundern: Bei O2 variiert die Grundgebühr je nach gewähltem iPhone-Modell. Dafür bleibt der Kaufpreis fast gleich. Gesondert haben wir Prepaid-Tarife für iPhone verglichen.

10 Jahre iPhone: 27 Meilensteine – welches Modell war bisher am innovativsten?

Telekom, O2 und Vodafone: iPhone-Vergleichspreis

Der Vergleichspreis ist in der Tarif-Tabelle ganz unten zu finden. Hier haben wir alle versteckten Kosten und aktuell verfügbaren Rabatte eingerechnet. Du musst allerdings noch überschlagen, wie viel du in welche Netze telefonierst. Vereinzelt kommen hierdurch noch weitere Kosten dazu. Meistens handelt es sich aber um Flatrates.

Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Preise insgesamt nicht gesunken – eher im Gegenteil. Dafür ist der Leistungsumfang gestiegen. Flatrate für Telefonie und SMS sind fast schon Standard, das Datenvolumen ist deutlich höher und die Geschwindigkeiten sind schneller.

Rabatt-Aktionen für iPhone-Vertrag: Mobilfunktarife online günstiger

Die meisten Anbieter bieten ihre Mobilfunktarife über den Online-Store günstiger an. Klar, hier spart sich das Telefonunternehmen einen Großteil der Beratungskosten, beziehungsweise die Kosten für den Zwischenhändler. Wer online bestellen möchte, aber Beratung wünscht, kann zum Teil auf einen Chat auf der Anbieterwebseite zurückgreifen. Den Tarifvergleich zwischen Telekom, O2, Vodafone und Co. nimmt uns eh nur selten ein Händler ab, da diese oft einen speziellen Anbieter vertreten.

Achtung: Die in der Tabelle eingerechneten Rabatte gelten nur vorübergehend. Der 50-Prozent-Rabatt von Vodafone läuft zum Beispiel nur noch bis 02. Juli 2015. Studenten und Freiberufler bekommen Rabatte. Meist handelt es sich um die selben Tarife, aber sie sind etwas günstiger oder bieten höheres Datenvolumen.

Datentarif für iPhone 6: LTE-Verfügbarkeit überprüfen

O2 und Vodafone bieten mittlerweile eine Datenautomatik an: Hat man das Highspeed-Volumen aufgebraucht, wird automatisch nachgebucht. Bevor die Geschwindigkeit gedrosselt wird, wird noch drei Mal einige Megabyte aufgeschlagen – allerdings kostenpflichtig. Für manch einen vielleicht praktisch, aber vor allem für die Mobilfunkkonzerne eine Möglichkeit, abzukassieren. Immerhin: Der Nutzer bekommt vorab eine Info, zudem kann die Automatik abgeschaltet werden.

Das iPhone 6 kann – wie auch schon iPhone 5c und 5s – in die verschiedenen LTE-Netze funken. Die Vorgängermodelle waren wesentlich beschränkter. Aber: Die Netzte der schnellen Datenverbindung sind noch im Aufbau. Du musst also auf der Webseite des Anbieters überprüfen, ob an den von dir bevorzugten Orten überhaupt schon LTE zur Verfügung steht. Hierzu in Kürze noch mehr auf GIGA.

Zu den Mobilfunkanbietern:

Verträge anderer Mobilfunkanbieter

Kleine Mobilfunkanbieter beziehungsweise die Billig-Marken der großen Unternehmen bieten preislich oft weit attraktivere Pakete. In Sachen Support, Funktionsumfang und Sonderleistungen muss man aber teilweise deutliche Einschränkungen in Kauf nehmen. Aktuell sehr interessant (jeweils ohne Hardware):

Weitere Artikel zum Thema:

Ursprünglicher Artikel von Herbst 2012.

Weitere Themen: iPhone 5C, iPhone 5, Telekom