iPhone-Backup: Passwort vergessen – was tun?

Martin Maciej

Möchte man seine Sicherungen vom iPhone schützen, kann man das Backup mit einem Passwort versehen. Ärgerlich ist es natürlich, wenn man das Passwort für das iPhone-Backup vergessen hat. Kann man diese Verschlüsselung wieder aufheben?

Natürlich ist das Umgehen des Backup-Kennworts nicht vorgesehen, schließlich wäre der Schutzmechanismus sonst wirkungslos. Apple selbst gibt im Support-Bereich die Auskunft:

„Wenn Sie das Passwort verlieren oder vergessen, gibt es keine Möglichkeit, Ihre Daten wiederherzustellen oder die Option ‚Backup wiederherstellen‘ zu deaktivieren.“

Es gibt jedoch noch Hoffnung, Zugang zu euren gespeicherten Daten zu erhalten.

81.358
So kannst du dein iPhone schützen
iPhone: Eine kleine Geschichte des Home-Buttons

iPhone-Backup: Passwort vergessen – kann man das Kennwort wiederherstellen?

Im Netz finden sich einige (teils kostenpflichtige) Tools, die versprechen, ein Backup-Passwort knacken zu können. Je länger das Passwort ist, umso länger dauert allerdings auch das Knacken des Kennworts. Schon bei einem herkömmlichen Passwort müsstet ihr etwa bei der „Brute-Force“-Methode nicht wenige Stunden, sondern Monate warten, bis ein Kennwort aufgelöst worden ist. Ein praktikabler Weg ist das Umgehen per zusätzlicher Software also nicht.

Zumindest am Mac mit installiertem iTunes kann man das Passwort für das iPhone-Backup aber auslesen.

  1. Steuert unter „Programme“ die „Dienstprogramme“ an.
  2. Hier findet sich die „Schlüsselbundverwaltung“.
  3. Rechts oben findet sich ein Suchfeld, über das man nach dem „iPhone Backup“ suchen kann.
  4. Wählt die Option „Passwort einblenden“. Diese Eingabe muss mit Benutzer-Passwort bestätigt werden.
  5. Nun könnt ihr das Passwort für das iPhone-Backup einsehen.

Zum Thema: iPhone per Backup wiederherstellen – Anleitung

Sollten mehrere Apple-Geräte am Mac verwaltet werden, lässt sich das passende Backup hier noch nicht zuordnen. Öffnet daher iTunes und verbindet das iPhone mit dem Rechner. In den Informationen des Geräts kann man auch die „UDID“, also die Geräte-ID auslesen. Mit Hilfe der UDID kann man die oben gefundenen Backups richtig zuordnen. Der Umweg über den „Schlüsselbund“ steht nur bei Geräten mit MacOS zur Verfügung. Windows-Nutzer können das Passwort für das iPhone-Backup so nicht auslesen.

iPhone-Backup: Passwort vergessen – so kommt man an die Daten

Alternativ kann man als Umweg die eigenen Daten natürlich auch in der iCloud sichern und dann zum Beispiel auf ein anderes Gerät übertragen, ohne ein Passwort verwenden zu müssen. Hierfür muss das Gerät mit dem passwortgeschützten Backup allerdings noch vorhanden sein.

Umfrage wird geladen
Wie werden Smartphones und Telekommunikationsgeräte in 10 Jahren aussehen und wie kommuniziert man damit? (Umfrage)
Welche Formfaktoren werden sich in 10 Jahren durchgesetzt haben?

Hat dir "iPhone-Backup: Passwort vergessen – was tun?" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: iTunes, Apple iPhone 7, Apple iPhone 6 Plus, apple pay, Apple