iPhone 6s (Plus): Preise der aktuellen Apple-Smartphones in der Übersicht

Sebastian Trepesch
16

Die iPhones werden irgendwann mal günstiger? Denkste! Wenn am Freitag der Verkauf der neuen Modelle startet, liegen die Preise in Deutschland höher als im vergangenen Jahr. Besonders das Einstiegsmodell im aktuellen Portfolio ist deutlich teurer. Wir geben einen Überblick über die Kosten.

iPhone 6s (Plus): Preise der aktuellen Apple-Smartphones in der Übersicht

Update: Das nächste Gerät steht vor der Tür, siehe Preise von iPhone 7 und iPhone 7 Plus

Apple legt Wert auf Qualität, und verlangt dafür mit die höchsten Preise für Consumer-Smartphones. Mit den neuen Modellen – Verkaufsstart des iPhone 6s ist am Freitag – dürfen die Kunden noch mehr als bisher auf den Tisch legen. Geschuldet ist dieser Umstand in erster Linie der Währungsumrechung: In den letzen 12 Monaten ist der Euro gegenüber dem Dollar schwächer geworden.

iPhone 6s: Preis gegenüber früheren Modellen gestiegen

Während wir im Herbst 2014 für ein nagelneues iPhone-Modell 699 Euro bis 999 Euro investieren mussten, sind es nun . Es fallen also 40 bis 70 Euro mehr an.

Alle Varianten gibt es in den Farben Spacegrau, Silber, Gold und Rosa, ohne preisliche Unterschiede. Diese werden in einer Modellreihe einzig und allein von der Speichergröße beeinflusst:

  • Das iPhone 6s gibt es mit 16, 64 und 128 Gigabyte (vom Kauf der 16 GB-Variante rate ich ab), startend bei 739 mit jeweils 110 Euro Aufpreis für die nächste Größe.
  • Das iPhone 6s Plus mit 5,5-Zoll-Bildschirmdiagonale (statt 4,7 Zoll) und optischem Bildstabilisator für die Kamera kostet jeweils 110 Euro mehr als die entsprechende iPhone 6s-Größe.

Außerdem bietet Apple weiterhin die Vorgängermodelle iPhone 6, 6 Plus und 5s in jeweils 2 Speichergrößen an, siehe Tabelle.

Die aktuellen iPhone-Preise in der Übersicht ():

16 GB 32 GB 64 GB 128 GB
iPhone 6s -
iPhone 6s Plus -
iPhone 6 - -
iPhone 6 Plus - -
iPhone 5s - -

Mobilfunkanbieter bieten die Smartphones in Kombination mit einem Vertrag und/oder mit Ratenfinanzierung an.

68.784
iPhone 6s & iPhone 6s Plus im Test (deutsch) – GIGA.DE
iPhone: Alle versteckten Funktionen des Home-Buttons

Preisaufschlag: 100 Euro mehr für das Einstiegsmodell

Nicht nur der Preis der aktuellen iPhones liegt in diesem Jahr höher als im letzten. Auch der Einstieg in die Smartphone-Welt von Apple ist deutlich teurer: für 499 Euro verkauft Apple weiterhin das iPhone 5s von 2013 mit 16 Gigabyte Speicher. Zuletzt konnte man schon für 399 Euro UVP ein iPhone bekommen, nämlich das bunte 5c. Freilich, dieses Kunststoffmodell mit mageren 8 GB kam für viele nicht in Frage. Mittlerweile bietet es Apple zumindest offiziell nicht mehr an.

Ausweg: Händler werden sicher hin und wieder einige 5c, 5 oder 5s zu Preisen unter der Preisempfehlung von Apple auf den Markt werfen. Eine weitere iOS-Alternative wäre der neue iPod touch mit 16 GB (siehe auch iPod touch im Test).

Günstigere Preise bei iPhone 6 & 6 Plus

Wer allerdings plante, ein iPhone 6 oder 6 Plus (Veröffentlichung 2014) zuzulegen, der kann sich freuen: Die Vorjahresmodelle hat Apple reduziert. Allerdings ist auch hier der Umrechnungskurs von Dollar in Euro zu bemerken, die Preise sind hierzulande nicht so stark wie erwartet gesunken.

  • Das iPhone 6 kostete bisher 699 Euro (16 GB) und 799 Euro (64 GB), jetzt fallen nur noch an.
  • Das iPhone 6 Plus kostete bisher 799 Euro (16 GB) und 899 Euro (64 GB), jetzt fallen nur noch an.

Die 128-GB-Versionen hat Apple aus dem Programm genommen.

Der Preis des iPhone 5s lag im letzten Jahr noch 100 Euro höher – auch über dieses Modell können sich Schnäppchenjäger freuen.

 

Weitere Themen: iPhone 6s Plus, apple pay, Apple