iPhone mit Dual-SIM nutzen: Das sollte man wissen

Martin Maciej
2

Mit der Dual-SIM-Funktion habt ihr die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu nutzen. Wofür eine solche Funktion gut ist und ob das beim iPhone auch funktioniert, erfahrt ihr hier.

In der Regel sind nur ausgewählte Smartphones mit der Dual-SIM-Möglichkeit ausgestattet.

War früher ein Geschäfts-Handy noch ein Zeichen hoher Wichtigkeit, so haben mittlerweile viele Berufstätige ein solches Gerät. Inzwischen, mit Smartphones deren Displays immer größer werden, will nicht jeder während der Arbeit immer zwei Geräte mit dabei haben. Viele Smartphones integrieren deswegen die Möglichkeit, dass Nutzer zwei SIM-Karten gleichzeitig in einem Gerät nutzen können. So kann man etwa seine private SIM-Karte und die SIM mit der Rufnummer für die Arbeit gleichzeitig verwenden. Doch geht das auch beim iPhone?

115.506
Fünf interessante Features von iOS 10
Konzept eines iPhone 8 mit flexiblem Display: Schwungvoll in die Zukunft

Keine Dual-SIM bei iPhone 7 und ältere Generationen

Von Haus aus gibt es keine Möglichkeit, mehr als eine SIM-Karte mit dem iPhone zu verwenden. Apple hat bislang kein Dual-SIM-Modell des iPhones hergestellt. Wenn man so will, bleibt Apple sich hier treu, denn auch Speicherweiterung per microSD-Karte erlaubt das Unternehmen aus Cupertino, entgegen der Offenheit anderer Hersteller, bislang nicht. Ob Apple in Zukunft vorhat, Dual-SIM als Feature in kommenden Produktreihen zu integrieren ist bislang nicht klar.

Ein Dual-SIM-Slot würde mehr Platz im Gerät beanspruchen. Apple ist jedoch gerade darauf bedacht, diesen Platz im Gehäuse zu sparen, weshalb man beim iPhone 7 etwa auch auf den Kopfhörer-Steckplatz verzichtete.

Dual-SIM für iPhones nutzen: So klappt es

Mit einigen Umwegen lässt sich aber auch ein Apple-Smartphone mit zwei SIM-Karten gleichzeitig betreiben. Dank eines zusätzlichen Adapters ist es dann sogar möglich, bis zu drei SIM-Karten und somit drei Nummern mit einem iPhone zu verwenden.

  • Für jedes iPhone-Modell benötigt man einen spezifischen Adapter.
  • Dabei wird eine Nano-SIM in den SIM-Kartenslot des iPhones gesteckt, die über ein Bandkabel mit einem Adapter verbunden ist.
  • Auf dem Adapter finden bis zu zwei weitere SIM-Karten ihren Platz.
  • Damit diese am Ende nicht lose herumflattern, ist im Lieferumfang eine iPhone-Hülle enthalten, auf deren Rückseite die zwei zusätzlichen Karten verstaut werden können.
  • Liegt kein SIM-Lock vor, können SIM-Karten Netzbetreiber-übergreifend verwendet werden.
  • Leider verfügen iPhone nicht über einen Transceiver. Das bedeutet, dass die SIM-Karten nicht parallel, sondern nur im Wechsel genutzt werden können. Die Auswahl der aktiven SIM erfolgt über eine zusätzliche App oder per Menü. Über eine Rufnummernumleitung kann man aber auch auf der nicht aktiven SIM-Karte erreichbar bleiben.
  • Zudem sollte man im Hinterkopf behalten, dass die Nutzung der Adapter nicht von Apple abgesegnet ist. Es kann daher zu Problemen und Störungen beim Empfang oder bei der Einrichtung kommen, zudem erfordert die Einrichtung ein wenig Zeit und Fingerspitzengefühl. Vor dem Kauf eines Dual-SIM-Adapters für das iPhone sollte man daher einen Blick auf Erfahrungsberichte und Rezensionen werfen.
  • Sicherlich ist dieser Umweg nicht die eleganteste Lösung für die Dual-SIM-Problematik an einem iPhone 7, 6 oder älteren Modell. Wer aber wirklich auf ein solches Feature besteht, bekommt damit so aber immerhin die Gelegenheit dazu.

Zum Thema:

Mit etwas Aufwand und einer kleinen zusätzlichen Investition kann man also auch am iPhone Dual-SIM nutzen – wenn auch die SIM-Karten nicht parallel betrieben werden können.

Weitere Themen: Apple iPhone 7, Apple Event am 9. September 2015: iPhone 6s, Apple TV und Co. (Live-Ticker & Live-Stream), Apple