Bild zeigt iPhone 7 Pro neben iPhone 7 und Plus-Modell

Thomas Konrad
12

Ein Bild, das auf dem chinesischen Kurznachrichtendienst Weibo aufgetaucht ist, zeigt gleich drei neue iPhone-Modelle für das Jahr 2016.

Bild zeigt iPhone 7 Pro neben iPhone 7 und Plus-Modell

Mehrere Bilder und Videos, die in den vergangenen Tagen und Wochen im Netz aufgetaucht sind, zeigen angeblich die nächste iPhone-Generation, das iPhone 7.

Ein Bild, das nun bei Weibo (via 9to5Mac) veröffentlicht wurde, setzt dem eins drauf: Es zeigt drei neue iPhones, angeblich das komplette Aufgebot für 2016.

iphone-7-pro-leak-9to5Mac

 

Neben den iPhone-6s-Nachfolgern mit 4,7- und 5,5-Zoll-Bildschirm ist darauf ein großes Modell mit Smart Connector und Dual-Kamera zu erkennen. In Anlehnung an Apples iPad-Produktpalette könnte es den Namenszusatz „Pro“ erhalten.

Ob es sich bei den fotografierten iPhones um echte Geräte handelt ist unklar. Durchaus merkwürdig ist, dass auf auf der Gehäuserückseite ein „s“ zu erkennen ist. Das ziert auch aktuelle Generation. Apple könnte damit anzeigen, dass es sich erneut um eine optimierte Version der Modelle aus dem Jahr 2014 handelt. Äußerlich ist ja in der Tat vieles beim Alten geblieben. Sollten die Modelle jedoch die „7“ im Namen tragen, wäre ein „s“ Unsinn.

Ein komplett neues Design wird indes für 2017 erwartet. Dann feiert das iPhone seinen zehnten Geburtstag. Und das gleich mehrfach: Vorgestellt wurde die erste Generation von Steve Jobs am 9. Januar 2007 in San Francisco. Ja, damals war eine große Keynote noch das Highlight einer jeden Macworld-Messe.

In späteren Jahren erschienen neue iPhone-Generationen zur WWDC im Juni. Seit dem iPhone 4s legt Apple die Vorstellung des Unternehmensflaggschiffs auf den Herbst. Sollte es sich bei den gezeigten Bildern um echte Vorabgeräte der nächsten iPhone-Generation handeln, würde Apple nach einigen Jahren ein altbekanntes Muster verlassen. Anstelle eines neuen Designs nach zwei Produktzyklen, müssten sich Kunden auf ein drittes Jahr einstellen, in dem das iPhone 6 das Äußere des neuen iPhones bestimmt. Ein Novum würde es jedoch geben: Bislang begnügte sich der Hersteller mit maximal zwei neuen iPhone-Varianten.

Den Smart Connector würde ein Pro-Modell vom gleichnamigen iPad Pro übernehmen. Apple hatte die Schnittstelle Ende 2015 eingeführt, damit sich Zubehör wie Apples eigenes Smart Keybord direkt mit dem Tablet verbinden kann — ganz ohne den Akku zu belasten oder auf eine nicht immer optimale Bluetooth-Verbindung angewiesen zu sein.

237.750
iPhone 7: Zusammenfassung der Gerüchte im Video

Hat dir "Bild zeigt iPhone 7 Pro neben iPhone 7 und Plus-Modell" von Thomas Konrad gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Apple iPhone 7