iPhone 7 Plus: Ein iPhone erstmals mit Dualkamera (und so funktioniert sie)

Sven Kaulfuss
2

Der optische Bildstabilisator bleibt auch dem iPhone 7 Plus erhalten, nebst dem größeren 5,5-Zoll-Dislay. In diesem Jahr spendiert Apple seinem „FatPhone“ jedoch ein echtes Plus an Funktion.

43.460
iPhone 7 Plus im Hands-On

Dual-Kamera im iPhone 7 Plus: Die Funktion

Statt nur einer neuen, rückwärtigen Kamera mit 12 Megapixels (wie beim normalen iPhone 7), bekommt das Plus-Modell gleich zwei davon. Doch warum? Der Unterschied steckt in der Optik. Nummer 1 ist eine Weitwinkelkamera, Nummer 2 ein Teleobjektiv mit einer Brennweite von 56mm. Auf diese Weise steht dem Anwender erstmals im iPhone ein echter, optischer Zoom zur Verfügung – logischerweise in einer 2x-Stufe. Zusätzlich gibt's noch wunschweise 5x und 10x digitalen Zoom. Danke der allgemeinen, höheren Leistungsfähigkeit können sich die Ergebnis dieser digitalen Schummelei auch sehen lassen – so Apple.

dual_zoom

Wie mit dem iPhone 7 fotografieren? Apples 16 Tipps und Tricks

Für später: Tiefenunschärfe im iPhone 7 Plus

Ein weiteres Feature der Dual-Kamera: Echte Tiefenunschärfe. SLR-Nutzer kennen diese Funktion von guten Objektiven. So steht beispielsweise der porträtierte Mensch im Vordergrund auf dem Bild, der Hintergrund verschwimmt derweil in Unschärfe. Im Effekt erhält man fast eine dreidimensionale Wirkung. Mit einem Knopfdruck in der Foto-App steht diese Option nun auch im iPhone 7 Plus zur Verfügung. Der Nachteil? Noch gibt's das Feature nicht. Erst später im Laufe der nächsten Wochen bzw. Monate wird Apple ein kostenfreies Software-Update nachschieben, was die Funktion aktiviert.

Aktuell läuft das Apple Event, hier könnt es live mitverfolgen.

Apple Event: Hier gehts zu Livesendung und Liveticker

Weitere Themen: Apple iPhone 7