Einige iPhone-Kunden haben in diesen Tagen mit einem seltsamen Problem zu kämpfen: Neu gekaufte iPhone 7 verlangen für die Aktivierung eine fremde Apple ID. Dasselbe soll auch bei manchen wiederhergestellten Exemplaren des iPhone 6s passieren.

iPhone-7-Aktivierung bei einigen Kunden mit fremden Apple IDs gesperrt

iPhone 7 verlangt Passwort für fremde Apple ID

Einige Leser von Mac Rumors berichten, dass ihr komplett neues iPhone 7 nach dem Kauf eine Apple ID zur Aktivierung verlangt, die nicht die eigene ist. Aufgrund dessen ist das Gerät für die Betroffenen unbenutzbar. Apples Support ist es zwar möglich, die Aktivierungssperre aufzuheben, wenn die iPhone-Besitzer einen Kaufbeleg vorlegen. Bei einigen Betroffenen soll das Problem dann aber später wieder aufgetaucht sein, so dass nur ein Austauschgerät Abhilfe schaffen konnte.

Auch iPhone 6s nach Wiederherstellung betroffen

Die Tatsache, dass das Phänomen erneut auftritt, spricht dafür, dass es sich bei den „neuen“ Geräten nicht einfach um eigentlich schon einmal gebrauchte und vielleicht an Apple zurückgegebene Exemplare handelt. Interessanterweise berichten auch Besitzer eines iPhone 6s, die ihr Gerät beispielsweise zur Vorbereitung eines Verkaufs zurückgesetzt haben, von demselben Phänomen. Es sieht also eher so aus, als ob Apples Server manche Geräte für die Aktivierung falschen Apple IDs zuweise.

Bisher scheint es sich aber nur um einige wenige Einzelfälle zu handeln, wobei die entsprechenden Threads in den Mac-Rumors-Diskussionsforen jeweils Antworten von mehreren Betroffenen enthalten. Es bleibt abzuwarten, ob das Phänomen in Zukunft weiterhin auftreten wird.

Quelle: Mac Rumors

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen

iPhone 7 Review
220.962 Aufrufe

* gesponsorter Link