iPhone 7: Apple reduziert angeblich Bestellungen bei seinen Lieferanten

Holger Eilhard

Erst vor rund drei Monaten hat Apple das iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt. Jetzt soll Apple bereits die Bestellungen für das aktuelle Modell bei seinen Lieferanten im Fernen Osten reduziert haben.

iPhone 7: Apple reduziert angeblich Bestellungen bei seinen Lieferanten

Als Grund für die reduzierten Erwartungen werden von DigiTimes unter anderem die Gerüchte zum iPhone 8 mit OLED-Display genannt.

Apple hatte zu Beginn der Produktion mit einer starken Nachfrage zu kämpfen. Insbesondere das iPhone 7 in Diamantschwarz und das Debakel um Samsungs Galaxy Note 7 hatten für eine hohe Nachfrage gesorgt.

Mittlerweile ist diese anfängliche Nachfrage aber gesunken, was zu der Anpassung der Bestellungen geführt haben soll. Die Lieferanten sagen derzeit voraus, dass Apple in der erste Hälfte 2017 mindestens fünf Millionen Geräte weniger ausliefern wird als in der zweiten Hälfte 2016.

Gleichzeitig bereiten sich aber sowohl Kunden als auch die Lieferanten bereits auf die nächste iPhone-Generation vor. Diese soll neben einem OLED-Display in einem neuen Formfaktor auch das kabellose Laden erlauben.

Quelle: DigiTimes

Weitere Themen: iPhone 8, iPhone 7 Plus, Apple Event (7. Sept. 2016): Liveticker und Livesendung zum iPhone 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz