Apple-Event-Zusammenfassung: iPhone X, iPhone 8, LTE-Watch und Apple TV mit 4K

Thomas Konrad

Es könnte wohl als größtes Apple-Event der jüngeren Vergangenheit in die Geschichte eingehen. Und das nicht nur deshalb, weil Apple mit gleich drei neuen iPhones beeindruckt hat. Unsere Zusammenfassung:

Apple-Event-Zusammenfassung: iPhone X, iPhone 8, LTE-Watch und Apple TV mit 4K

Das Steve Jobs Theater auf dem Gelände des Apple Park feierte heute seinen Einstand: Auf absehbare Zeit wird Apple – abgesehen vielleicht von der hauseigenen Entwicklermesse im Sommer – nur noch hier den neusten Schrei präsentieren.

„Es gibt nichts, was man nicht tun kann“, singen die Beatles kurz vor der Keynote im Livestream. Und angesichts der Größe des neuen Apple-Firmengeländes passt das auch irgendwie. Zu „All You Need Is Love“ gibt es Impressionen vom Apple Park und vom Steve Jobs Theater. Es ist angerichtet!

„Steve sollte sein eigenes Theater eröffnen.“ Das war Tim Cooks erste Botschaft am heutigen Tag. Eine Tonaufnahme des Apple-Mitgründers lief, ehe Tim Cook auf die Bühne schritt. Es ist eine Premiere: Noch nie hat Tim Cook so viele Worte über seinen Vorgänger verloren. Gerade an diesem Tag wolle man Steve ehren, endete Cook das Segment.

steve-event

Und noch eine Premiere: Angela Ahrendts, Apples Retail-Chefin, erklärt bei ihrem ersten Keynote-Auftritt, welche Pläne man für die hauseigenen Ladengeschäfte habe. Unter anderem diesen: 400 bestehende Stores wolle man in nächster Zeit überarbeiten und damit noch mehr zum Treffpunkt werden. Die Bezeichnung „Store“ verwendet Apple für seine Läden selbst nicht mehr.

Hüllen und Cases für iPhone 8 (und Vorgänger): Diese Modelle werden euch begeistern

Die erfolgreichste Uhr der Welt

Apple Watch Series 3

Im letzten Jahr war die Apple Watch die Nummer 2 – hinter Rolex. In diesem Jahr, so Tim Cook, habe man die Spitze erklommen: „Die Apple Watch ist die Nummer-1-Uhr der Welt“. Damit das auch so bleibt, hat sich Apple so manches einfallen lassen.

Die größte Neuerung der Apple Watch Series 3 ist ein LTE-Chip. Damit ist man auch ohne Telefon überall erreichbar. Nützlich ist der Netzwerk-Chip auch in Sachen Musik: Auf Apple Music kann man künftig vom Handgelenk aus zugreifen, erklärt Jeff Williams.

Neue Armbänder, darunter einen Sport Loop, ein neues Edition-Modell aus dunkler Keramik und eine neue Hèrmes-Kollektion wird es am dem 22. September geben. Vorbestellen kann man die neuen LTE-Modelle, die man an einer roten digitalen Krone erkennt, ab dem 15. September.

Fortschritt in 4K und HDR

vlcsnap-error181

4K und HDR – damit ist die neue Apple-TV-Generation schon beschrieben. Beide Updates, sagen die einen, sind längst überfällig. Andere bemängeln, dass es aktuell noch zu wenig 4K-Inhalte gibt. Apple will das ändern: Alte Käufe werden kostenlos durch 4K-HDR-Titel ersetzt.

Viel Kritik hat Apple für die Siri Remote einstecken müssen: Weil sie symmetrisch aufgebaut ist, nimmt man sie allzu häufig falsch herum in die Hand – und tätigt ungewollte Eingaben. Daran wird sich vorerst nichts ändern: Eine neue Fernbedienung hat Apple nicht gezeigt. Update: Es gibt tatsächlich eine neue Fernbedienung und das zu einem günstigeren Preis. Einzige Neuerung: ein weißer Ring um die „Menu“-Taste. Ob das ausreicht, um die Kritiker zufrieden zu stellen, wird man sehen.

Eine kleine Enttäuschung: Apple TV 4K wird teurer als die aktuelle Generation – die behält Apple auch noch im Angebot.

iPhone 8 (Plus): Dual-Kamera mal zwei!

vlcsnap-error400

Eines gleich vorweg: Das kleine iPhone 8 hat keine Dual-Kamera. Die bleibt weiterhin dem Plus-Modell vorenthalten. Immerhin: Sowohl iPhone 8 als auch iPhone 8 Plus bekommen eine Funktion, die sich viele Anwender schon für das iPhone 7 gewünscht hatten: True Tone. Damit schließen die Modelle in Sachen Bildschirmqualität zum iPad Pro auf.

Ganz neu ist das Gehäuse: Auf der Rückseite sind die Modelle nun aus Glas. Sie alle unterstützen den Qi-Standard für kabelloses Aufladen. Einen eigenen Ladepuck hat Apple jedoch (noch) nicht im Angebot: Anwender können vorerst auf Produkte von Drittherstellern zurückgreifen.

Die Software der Telefone hat Apple auch verbessert: Im Portrait-Modus der Dual-Kamera können Nutzer jetzt verschiedene Belichtungsmodi wählen. Das sind keine Filter, betont Phil Schiller. Das Telefon passt die Belichtung dabei aufgrund einer Echtzeit-Analyse an.

vlcsnap-error013

Zeitlupenvideos sind mit den neuen Modellen noch beeindruckender: Die Kamera kann nun Full-HD-Videos mit 240 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Demos von Augmented-Reality-Anwendungen dürften natürlich nicht fehlen: Auf der Bühne entsteht auf einem leeren Tisch eine detailreiche 3D-Shooter-Welt.

Verfügbar sind die Modelle ab dem 22. September.

iPhone 8 und iPhone 8 Plus: Alle Informationen bei GIGA APPLE

Das iPhone, auf das die Welt gewartet hat: One more thing…

vlcsnap-error839

„Dieses Produkt wird für die nächste Dekade wegweisend sein“, erklärt Tim Cook. Gemeint ist das iPhone X (sprich: iPhone ten). Das Modell mit einem 458-ppi-Display wird es in zwei Farben geben: Weiß und Schwarz.

Auf den ersten Blick sticht der auf Hochglanz polierte Edelstahlrahmen ins Auge. Im Profil sieht das Telefon aus wie eine Apple Watch.

183.654
iPhone X im Hands-On

Retina war für das iPhone X offenbar nicht genug. Den OLED-Bildschirm nennt Apple „Super Retina Display“. Weil das iPhone X nur aus Bildschirm besteht und keine Hometaste besitzt, muss Phil Schiller dem Publikum erst einmal erklären, wie man das Gerät überhaupt benutzt: Für Multitasking wischt man nach oben, ein einfaches Tippen auf das Display genügt zum Anschalten. Entsperren wird man das futuristische Gerät mit Face ID. „Das ist die Zukunft“, meint Schiller. Touch ID war gestern!

Face ID, bekräftigt Schiller, ist sicher. Sicherer sogar als Touch ID. Vor (bösen) Zwillingen sollte man sich allerdings in Acht nehmen, scherzt Schiller. Dann bleibt nur der Passcode zum Entsperren.

Eine 12-Megapixel-Dual-Kamera mit verbesserter optischer Bildstabilisierung und ein noch besserer Blitz versprechen bessere Fotos. Auch bei wenig Licht, sagt Schiller. Und: Den Portrait-Modus kann man beim iPhone X auch mit der Selfie-Kamera nutzen.

Erfreulich ist die Akkulaufzeit: Trotz Riesenbildschirm verspricht Apple zwei Stunden mehr als beim iPhone 7.

In die Läden kommt das iPhone X erst am 3. November. Vorbestellungen nimmt Apple ab dem 27. Oktober entgegen. Preis: 1.149 Euro für 64 GB Speicher, 1.319 Euro für 256 GB.

Preise von iPhone X, iPhone 8, 7, 6s und SE: Das müssen wir in Deutschland blechen

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie fandest du das Apple Event September 2017?
Wie fandest Du das Apple Event September 2017?

Der heimliche Star des Abends: Ein Ladepuck!

vlcsnap-error673

Für nächstes Jahr hat Apple ein neues Zubehör für iPhone, Apple Watch und die AirPods angekündigt: Einen Ladepuck, der gleich alle drei Geräte zeitgleich aufladen kann. Was man benötigt: Ein neues iPhone (8 oder X), eine Apple Watch der Series 3 und ein spezielles Ladecase für die AirPods.

Apple nennt das System AirPower. Den Preis kennen wir nicht; erscheinen soll die Matte Anfang 2018.

Weitere Themen: Apple iPhone, Apple