iPhone 8: Web-Statistiken bestätigen „Dock“-Fläche am unteren Display-Rand

Florian Matthey
4

Das iPhone 8 scheint tatsächlich ein „aufgeteiltes“ Display zu bekommen: Am unteren Rand könnte sich eine Art Dock mit virtuellem Homebutton befinden. Dazu passen zumindest Web-Statistiken, die sich dem Gerät zuordnen lassen.

iPhone 8: Web-Statistiken bestätigen „Dock“-Fläche am unteren Display-Rand

Mac Rumors ist in den Zugriffsstatistiken der eigenen Website in den letzten Wochen vermehrt ein Gerät aufgefallen, das angibt, mit einer Auflösung von 375 mal 812 Pixeln zu arbeiten – und auf dem iOS 11 installiert ist. Einige der zugehörigen IPs lassen sich Apple zuordnen, auch die anderen stammen aus Cupertino und dem nördlichen Kalifornien.

Die Auflösung ist „virtuell“, das eigentliche Display des Gerätes hat, wenn es sich tatsächlich um ein iPhone handelt, eine deutlich höhere Auflösung: Für seine Retina-Displays nimmt Apple eine bestimmte Grundauflösung, und skaliert diese um ein Mehrfaches nach oben, um sie dann wieder an die eigentliche Display-Auflösung zu verkleinern. So lässt sich ein scharfes Bild mit nicht zu kleinen Bedienelementen verwirklichen. Ein Gerät mit einer Grund-Auflösung von 375 mal 812 Pixeln könnte demnach ein Display mit 1125 mal 2436 Bildpunkten haben.

iPhone-8-Groesse-Kuo-KGI

Das passt genau zu einer Vorhersage, die der KGI-Analyst Ming-Chi Kuo schon im Februar getroffen hatte: Demnach werde das iPhone 8 ein 5,8-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1242 mal 2800 Pixeln bekommen, wobei am unteren Rand eine „Funktionsfläche“ für App-Icons und den virtuellen, ins Display integrierten Home Button mit Touch-ID-Funktion reserviert sein werde. Der Rest der Fläche werde dann 1125 mal 2436 Pixel groß sein – wobei unklar ist, warum diese Fläche in beide Richtungen weniger Pixel haben soll als das eigentliche Display.

209.835
iPhone 7 Review

Eine „Funktionsfläche“ oder ein Dock in iOS könnte nicht nur Platz für den virtuellen Homebutton bieten, sondern ähnlich wie das Dock in der neuen Multitasking-Funktion von iOS 11 für iPads einen Schnellzugriff zu den favorisierten Apps bieten – ähnlich wie das Dock auf dem Homescreen, aber eben über sämtliche Apps hinweg. Immerhin enthält iOS 11 auch eine versteckte Drag-and-Drop-Funktion fürs iPhone, die über verschiedene Apps hinweg funktioniert. Mit dem iPhone 8 könnte Apple diese aktivieren. Auch erinnert ein solches Dock an die Touch Bar des MacBook Pro.

Das iPhone 8 wird aller Voraussicht nach im September erscheinen. Das Display soll erstmals „randlos“ werden, also fast die gesamte Fläche der Vorderseite einnehmen. Auch soll es sich um ein OLED-Display handeln. Eine weitere Neuerung des Gerätes, das wohl ein Glasgehäuse bekommen wird, soll drahtloses Aufladen sein.

Quelle: Mac Rumors

Weitere Themen: Apple