Die „geleakte“ Golden-Master-Version des iOS 11 enthält weitere Hinweise zum iPhone X: Offenbar wird dieses deutlich mehr Prozessorkerne als jedes bisherige iPhone bekommen. Außerdem scheint sich ein Gerücht zum Anschluss zu bestätigen.

iPhone X: Wie viele Prozessorkerne es bekommt – und welchen Anschluss

iPhone X bekommt 4+2 Prozessorkerne

Das iPhone X wird offenbar mit doppelt so vielen Prozessorkernen arbeiten können wie das iPhone 7. Der Chip Apple A10 Fusion im iPhone 7 verfügt bekanntlich über zwei besonders leistungsstarke und zwei besonders stromsparende Kerne – insgesamt also vier, wobei aber immer nur zwei auf einmal aktiv sind. Die Golden-Master-Version des iOS 11 verrät jetzt, dass der „Apple A11 Fusion“ im iPhone X für maximale Leistung auf zwei Prozessorkerne zugreifen kann. Hinzu kommen vier stromsparende Kerne, sodass der Chip insgesamt über sechs Kerne verfügt.

Der Chip im neuen iPhone – der auch im iPhone 8 und iPhone 8 Plus zum Einsatz kommen dürfte – dürfte also vor allem in Sachen maximaler Leistung einen großen Schritt nach vorne machen. Angesichts dessen, dass Apple mit dem Gerät verstärkt auf anspruchsvolle Augmented-Reality-Aufgaben setzen könnte, ist ein solcher Schritt logisch.

iPhone 8 Gerüchte
59.793 Aufrufe

Erneuter Hinweis auf USB-C-Anschluss

Außerdem scheint die Firmware ein weiteres Gerücht zu Apples neuem Flaggschiff-iPhone zu bestätigen: An mehreren Stellen nimmt die neue Firmware Bezug auf „USB C“. Unseren Quellen zufolge soll Apple den Lightning-Anschluss im iPhone X tatsächlich durch einen USB-C-Anschluss ersetzen. Das wäre überraschend – denn es gibt einige Gründe, die dafür sprechen, aber auch einige, die bisher eher vermuten ließen, dass Apple bei Lightning bleibt.

Denkbar ist allerdings auch, dass bezüglich der Information „USB C im iPhone X“ ein Missverständnis besteht: Möglicherweise wird lediglich das neue iPhone-Netzgerät über einen USB-C-Anschluss verfügen, dem dann ein USB-C-auf-Lightning-Kabel beiliegt. Andererseits stellt sich dann die Frage, warum die Firmware des iPhone selbst auf USB C verweist. Es könnte sich hierbei aber auch um einen Hinweis auf ein schnelleres Aufladen über USB C handeln.

Anders als bei bisherigen iPhones wird es mit dem iPhone X – und wohl auch mit dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus – möglich sein, das Gerät drahtlos über Induktion aufzuladen. Das Zubehör hierfür wird aber angeblich nur separat erhältlich und nicht Teil des Lieferumfangs sein.

Apple wird die neuen iPhones morgen Abend im Rahmen eines Special Event vorstellen. GIGA APPLE wird vor Ort in Cupertino sein und live über die Präsentation berichten.

Quelle: via Engadget, AppleInsider

* gesponsorter Link