Nach dem iPhone-Event: Apple hat zahlreiche Preise erhöht

Florian Matthey
6

Mit dem iPhone X hat Apple nicht nur das teuerste iPhone aller Zeiten veröffentlicht. Anlässlich der Präsentation gab es auch einige Preiserhöhungen: Für Apple Care, das iPad Pro und iPhone-Reparaturen.

Nach dem iPhone-Event: Apple hat zahlreiche Preise erhöht

iPad Pro wird teurer

Sowohl in Apples amerikanischer Heimat als auch hierzulande hat Apple Preise für einige Produkte zum Teil deutlich erhöht. Eine recht deutliche Steigerung gibt es beim iPad Pro: Der Einstiegspreis für das iPad Pro mit 10,5-Zoll-Display mit 64 GB Kapazität liegt weiterhin bei 729 Euro. Die Varianten mit 256 und 512 GB kosten jetzt aber 899 und 1.119 Euro. Bis Dienstag lagen diese Preise noch bei 829 und 1.049 Euro.

Ein ähnliches Bild zeigt sich beim 12,9-Zoll-iPad Pro: Auch hier bleibt der Einstiegspreis für die Variante mit 64 GB bei 899 Euro. Die Modelle mit 256 und 512 GB Kapazität kosten jetzt aber 1.069 und 1.289 Euro. Zuvor waren es noch 999 und 1.219 Euro. Der Grund für die Preissteigerungen sind offenbar allgemein gestiegene Kosten für NAND-Flash-Speicher – wobei sich Apple hier ohnehin eine recht große Marge gönnt.

48.399
iPhone 8 (Plus) im Hands-On

Auch Preise für AppleCare+ steigen

Diese Begründung erklärt wiederum nicht die weiteren Preissteigerungen, die Apple in dieser Woche vorgenommen hat. Zunächst bei AppleCare: Wer AppleCare+ für ein iPhone 6s oder iPhone 7 erwirbt, bezahlt zwar . Allerdings gilt dieser Preis nicht mehr fürs iPhone 6s Plus und iPhone 7 Plus. Für diese Modelle . Auch fürs iPhone 8 und iPhone 8 Plus liegen die Preise bei 149 und 169 Euro; Apple hat also den Schutz für die „Plus“-Modelle jeweils um 20 Euro erhöht. All das ist aber immer noch günstig im Vergleich zu AppleCare+ fürs iPhone X: Für den Hardware-Schutz für Apples neues Flaggschiff .

iPhone 8 Plus und Galaxy Note 8 im Vergleich: Kamera-Profi gegen Arbeitstier

Neuer Rekordwert bei iPhone-Reparaturkosten

Preiserhöhungen gibt es außerdem bei Apples Reparaturleistungen für iPhones. Hier hat Apple für alle iPhone-Modelle die Kosten für eine Display-Reparatur um 20 Euro erhöht: Fürs iPhone 5/5s/SE kostet sie jetzt 161 statt zuvor 141 Euro, fürs iPhone 6 181 statt 161 Euro, fürs iPhone 6s/7 181 statt 161 Euro und fürs iPhone 6s Plus/7 Plus 201 statt 181 Euro. Die Preise fürs iPhone 8 und iPhone 8 Plus liegen ebenso hoch wie bei den jeweiligen Vorgängermodellen. Lediglich der Preis fürs iPhone 6 Plus bleibt mit 181 Euro stabil.

Die Reparaturkosten für einen „sonstigen Schaden“ sind aber weitgehend konstant geblieben. Hier hat Apple aber mit dem iPhone 8 Plus einen neuen Höchstwert erreicht: Mit 451 Euro wird eine Reparatur teurer als jemals zuvor. Es bleibt abzuwarten, was Apple für eine iPhone-X-Reparatur verlangen wird ...

Weitere Themen: Apple iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, Apple iPhone 6s Plus, Apple iPhone 6 Plus, iPhone 6, Apple iPhone, Apple