iPhone 8 im Test: Wer im Schatten steht, hat es schwer

Sebastian Trepesch
9

Das iPhone 8 steht im Schatten des iPhone X. Kein Grund, nicht trotzdem eine Testwertung zu erarbeiten, schließlich ist es in den nächsten Monaten, wenn nicht Jahren für Viele eine wichtige Option. Welche Vorteile bietet es, welche Schwächen hat es? Unser Video verschafft einen Eindruck:

27.417
iPhone 8 im Test

Unser Testurteil zum iPhone 8:

Mit dem iPhone 8 setzt Apple ohne Experimente die bewährte Smartphone-Linie fort, die seit dem iPhone 6 von 2014 das Design prägt. Die Verarbeitungsqualität lässt keine Wünsche offen, das Gerät ist zudem wassergeschützt und – wenn auch mit viel Glas – vergleichsweise robust.

Die Ausstattung ist wieder gewachsen: Im Test fielen uns vor allem das kabellose Laden, aber auch das True-Tone-Display positiv auf. In Verbindung mit der hohen Kameraqualität beweist das iPhone 8, dass es nach Erscheinen des iPhone X nicht einfach als Mittelklassegerät abgestempelt werden will. Käufer des iPhone 8 werden nicht zuletzt dank der hohen Leistung lange an dem Gerät Freude haben.

Allerdings: Preislich könnte aktuell für viele das iPhone 7 die interessantere Option sein. Genaues siehe iPhone X, iPhone 8, iPhone 7 und 6s im Vergleich.

iphone-8-kabellos-laden

Das hat uns im Test gefallen:

  • Das kabellose Laden ist praktisch: Man legt das Smartphone einfach ab, schon lädt es.
  • Das Display verdient trotz seiner Auflösung unter Full-HD wieder eine Erwähnung: Die bereits vom iPad Pro bekannte True-Tue-Technologie passt die Bildschirmfarben leicht und unauffällig an das Umgebungslicht an. Dadurch sehen die Farben stets gut aus, auch unter Kunstlicht.
  • 4K-Aufnahmen mit 60 Bildern pro Sekunde – eine beeindruckende Auflösung. Für manch einen ist die Zeitlupe mit 240 Bildern pro Sekunde in Full-HD aber noch interessanter. Hier spielt das Gerät seine extreme Leistung aus.
  • Zur Verbesserung der Kameraqualität tragen außerdem der optimierte LED-Blitz, Sensor und Signalprozessor merklich bei.
  • Die Testbilder zeigten eine etwas stärkere Schärfung und Sättigung als bisher vom iPhone bekannt, aber noch natürlich genug und somit als positiv zu bewerten. Das folgende unbearbeitete Bild zeigt, wie gut selbst hohe Kontraste eingefangen werden:

testbild-iphone-8

In der folgenden Galerie gibt es weitere Testbilder des iPhone 8, auch im Vergleich mit dem iPhone 7 und neuen Samsung-Galaxy-Modellen:

Testfotos: Kamera von iPhone 8 (Plus), 7 Plus, Galaxy S8 und Note 8 im Vergleich

Das fanden wir nicht so gut:

  • Das iPhone 8 ist dicker und schwerer als das iPhone 7. Hierfür muss man das Gerät nicht auf die Waage legen, der kleine Unterschied ist im Blindtest spürbar.
  • Das Verhältnis Gehäusegröße/Displaygröße ist nicht mehr zeitgemäß.
  • iOS 11 enthält aktuell ein paar mehr Fehler, als man das von iOS gewohnt ist – und zwar auch wirklich störende. Das hätte fast einen weiteren Punkt gekostet. Ob die Verbesserungen durch iOS 11.0.2 ausreichen, können wir noch nicht sagen.
  • Kopfhöreranschluss gibt es (weiterhin) nicht.

Gut zu wissen:

  • Zur Ortung kann das iPhone 8 erstmals zusätzlich zu GPS die Dienste Galileo & QZSS hinzuziehen.
  • Käufer sollten zu Beginn die Kameraeinstellungen überprüfen. Sonst kann es vorkommen, dass man dank aufgespieltem Backup noch nicht das neue Bildformat oder die gewünschte Kameraauflösung nutzt.
  • Mit der Tischlampe Ikea Varv benötigte im Test ein kompletter kabelloser Ladevorgang gut 3 Stunden – schnell ist etwas anderes.
  • Legt man das iPhone auf die Ladefläche, sollte man (je nach Ladegerät) das Ladesignal des iPhones abwarten. Mir ist es schon passiert, dass ich morgens aufgewacht bin und der Akku war leer, weil das Gerät nicht genau genug auf dem Pad lag.

iPhone 8 im Test: Bewertung

  • apple-iphone-8-giga-wertung-badge
    Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Display: 4/5
  • Kamera: 5/5
  • Software: 4/5
  • Performance: 5/5
  • Telefonie und Audio: 4/5
  • Konnektivität und Speicher: 4/5
  • Akku und Alltag: 3/5

Gesamt: 83 Prozent

iphone-8-test-smartphone

iPhone-Tests: Das sagen andere

Schon vor uns konnten andere Portale und die Stiftung Warentest das Apple-Smartphone unter die Lupe nehmen. Eine Zusammenfassung von diversen iPhone-Tests:

iPhone 8 und 8 Plus im Test: Gehäuse

Kommen wir nun zu den Tests. Das Gehäuse zeigt äußerlich nicht viele Unterschiede, der große Rand ist nicht für jedermann noch zeitgemäß. Das Gerät könnte auch iPhone 7s heißen, meint 9to5mac.

Die Verarbeitung ist wie gewohnt sehr hoch. Die Rückseite besteht aus Glas, was die goldene Option eher „Creme“ aussehen lässt, findet The Verge. Kratzer sollen ähnlich wie bei dem iPhone 7 (nicht) auftreten, zu Verbesserungen konnten die ersten Tester nichts sagen.

Mittlerweile hat die Stiftung Warentest mit einer Falltrommel 100 Stürze aus 80 Zentimetern Fallhöhe simuliert. Das Ergebnis: iPhone 8 und iPhone 8 Plus haben überstanden, wenngleich nicht ohne Schrammen an den Kanten. Ein löbliches Ende, denn: Das Galaxy Note 8 hat den selben Test nicht überlebt. Nach 50 Stürzen waren bei zwei Testgeräten die Rückseite zerbrochen, nach weiteren 50 auch die Displays.

lightning-laden-iphone-8

Die Glasrückseite hat Apple am iPhone 8 für das drahtlose Laden integriert. Original Apple-Zubehör ist noch nicht verfügbar, mit Fremdzubehör soll das Aufladen gut funktionieren.

Wenn das iPhone die beste Kamera besitzt

Die Kamera des iPhones war – an Smartphone-Maßstäben gemessen – stets gut. In manchen Disziplinen, besonders im Low-Light-Bereich, lag Samsung aber vorne. Auch wenn die Pixelzahl im Vergleich zum iPhone 7 zunächst einmal keine Änderung verrät, hat Apple an der Kamera geschraubt. Der Sensor ist gewachsen, die Rauschreduzierung läuft mit Hardware-Unterstützung, die Folge: Detailreichere, schärfere Bilder, meint TechCrunch. Die Testfotos zeigen, dass der Blitz einen deutlich besseren Job als bisher leistet, mit einer schöneren Berücksichtigung des Hintergrunds.

Und was sagt der bekannte Kameratester DxOMark? Der gibt dem iPhone 8 92 Punkte und dem iPhone 8 Plus mit der Dualkamera 94 Punkte. Die Vorgängergeräte hatten noch 85 und 88 Punkte. Ein Blick zur Konkurrenz – das HTC U11 und das Google Pixel schafften es auf 90 Punkte – Moment mal, hatten die nicht bisher die besten Smartphone-Kameras? Das heißt, es gibt einen neuen Sieger: Das iPhone 8 Plus hat die beste Smartphone-Kamera.

iphone-8-kamera

Zu diesem Fazit kommt übrigens auch die Stiftung Warentest. Verantwortlich für das geringere Bildrauschen bei Blitzaufnahmen machen sie die längere Ausleuchtung verantwortlich und loben zudem die 4K-Videos, die iPhone 8 und 8 Plus „sehr scharf und flüssig aufnehmen.“ Der Ruhm wird nur kurze Zeit halten: Die diese Woche vorgestellten neuen Google-Smartphones „Pixel“ soll die iPhones übertreffen.

Den Portraitlicht-Modus des Plus-Modells tut Spiegel Online als „Spielerei“ ab, auf Twitter finden sich erste Fehlberechnungen der Software.

Leistung im Test: Schnell, schneller, iPhone 8

Die Leistung wird durch die Bank gelobt, ob von engadget oder The Verge. Das iPhone 8 besitzt wie auch das iPhone X den A11-Bionic-Prozessor.

Bei gewöhnlichen Tätigkeiten wie im Web surfen oder Fotos schießen seien keine Unterschiede bemerkbar, die Leistung schaffe eher Raum für ein langes Geräteleben – Einsatzzweck zum Beispiel: Augmented Reality.

Weitere Erkenntnisse zum iPhone 8

Vom iPad Pro schon bekannt, hat Apple erstmals das True-Tone-Display für das iPhone eingeführt. Hierbei wird ein Weißabgleich auf das Umgebungslicht vorgenommen. Dadurch sehen die neuen Bildschirme „anders und besser“ aus, findet Spiegel Online – das automatische Regeln der Bildschirmhelligkeit soll allerdings bei den Testgeräten nicht funktioniert haben.

Weitere Erkenntnisse aus den Tests: Die Lautsprecher seinen etwas lauter als bisher. Und: An der Akkulaufzeit scheint sich nichts geändert zu haben, selbst wenn die Akkukapazität leicht schrumpfen musste. Die Stiftung Warentest nennt die Laufzeit „nicht berauschend“.

Warum das iPhone 8?

Warum eigentlich ein iPhone 8 und nicht ein iPhone X? Das haben die Kollegen Tuan und Stefan die Wartenden gefragt, die direkt zum Verkaufsstart vor dem Berliner Apple Store standen:

4.703
Wartende vor dem Apple Store: Warum ein iPhone 8?

Auf Facebook nannten einige unserer Leser den Homebutton als wichtigsten Grund für ihre Entscheidung für das iPhone 8. Unsere Empfehlungen siehe: Welches iPhone kaufen? iPhone 8, iPhone X und iPhone 7 im Vergleich. Jetzt ist es also auf dem Markt, die Lieferzeit beträgt je nach Modell meist ein bis zwei Wochen.

Fazit: Eines der besten Smartphones auf dem Planet, findet 9to5mac. Und auch engadget sieht es als „exzellente Option“ für alle, die klassischen Apple-Style und Top-Performance möchten. Nun ja, für die nächsten Wochen ist es wohl wirklich eine interessante Option.

Und dann kommt das iPhone X.

bewertete "
iPhone 8
" mit
83 von 100 Punkten
(06. Oktober 2017)

Weitere Themen: Apple