Zwei Apple-Produkte, bei denen sich einige Beobachter skeptisch zeigten, überzeugen aktuell mit ordentlichen Verkaufszahlen: Das iPhone SE trotz des „alten“ Designs und die Apple Watch trotz des Ausbleibens eines neuen Modells.

iPhone SE und Apple Watch mit überzeugenden Verkaufszahlen

Der Analyst Steven Milunovich von Consumer Intelligence Research Partners und UBS hat herausgefunden, dass das iPhone SE im vergangenen Quartal in den USA 16 Prozent der iPhone-Verkaufszahlen generieren konnte. Dabei habe das Gerät vor allem einen erhofften Effekt gehabt: Es brachte Besitzer älterer iPhones dazu, sich ein Upgrade zu gönnen. 26 Prozent der verbliebenen Besitzer eines iPhone 4s hätten im zweiten Quartal 2016 ein neues iPhone gekauft; im ersten Quartal 2016, als es das iPhone SE noch nicht gab, waren es nur 16 Prozent.

Die Apple Watch, die mittlerweile schon länger als ein Jahr unverändert erhältlich ist, konnte sich nach Schätzungen der schweizer Bank UBS im zweiten Quartal 2016 immerhin 1,7 Millionen mal verkaufen. Im ersten Quartal 2016 waren es noch 1,6 Millionen. Die wichtigste Beobachtung ist also: In der ersten Jahreshälfte 2016 bleiben die Verkaufszahlen der Apple-Smartwatch nahezu konstant, obwohl das Produkt mittlerweile seit fast fünfzehn Monaten auf dem Markt ist. Allerdings scheint ein neues Modell auch noch nicht in den Startlöchern zu stehen.

iPhone SE im Test
102.377 Aufrufe

* gesponsorter Link