iPhone-X-Verfügbarkeit: So sieht die Lieferzeit bei Apple aus

Florian Matthey
16

Heute hat der Verkauf des iPhone X begonnen. Wir verraten euch, wie die Lieferzeit und Verfügbarkeit bei Apple und anderen Händlern aussieht.

iPhone-X-Verfügbarkeit: So sieht die Lieferzeit bei Apple aus

iPhone X: Lieferzeit im Apple Store

  • 03.11.2017: Die Lieferzeit ist überraschenderweise gesunken! Nur noch 3 bis 4 Wochen muss man auf sein iPhone X warten. Wer also noch nicht bestellt hat, . Das bedeutet natürlich auch, dass Lieferungen, die für 5 bis 6 Wochen angedacht waren, jetzt früher ausgeliefert werden. Wie sieht es bei euch aus? Hat sich der Liefertermin verändert?
  • 28.10.2017: Es bleibt aktuell bei den 5 bis 6 Wochen. Auch am nächsten Tag hat sich die Liefersituation nicht mehr verschlechtert. Wer am 3. November noch ein iPhone X haben möchte, sollte sich vor dem Apple Store anstellen. Es wird definitiv ein gewisses Kontingent geben, dass direkt verkauft wird.
  • 12:05 Uhr: Die Lieferzeit bei Apple hat sich nun auf 5-6 Wochen eingependelt. Wer jetzt bestellt, bekommt es also noch vor Weihnachten. Anders sieht es bei Händlern wie aus. Uns wurde mitgeteilt, dass in diesem Jahr nicht mehr mit großen Lieferungen gerechnet wird.
  • 10:40 Uhr: Die Lieferzeit für alle Modelle beträgt im Apple Store jetzt 5-6 Wochen.
  • 10:15 Uhr: Die Lieferzeit für alle Modelle beträgt im Apple Store immer noch 4-5 Wochen. Anders sieht es aber offenbar bei anderen Händlern aus: warnt vor Lieferzeiten in Höhe von bis zu 6 Monaten (!).
  • 9:40 Uhr: Die Lieferzeit für alle Modelle beträgt jetzt 4-5 Wochen.
  • 9:10 Uhr: Die Lieferzeit für alle Modelle beträgt jetzt schon 2-3 Wochen.
  • 8:30 Uhr: Der Apple Store ist wie erwartet offline. Die Vorbestellungen beginnen offiziell um 9:01 Uhr.

iPhone X vorbestellen: So geht’s

Es gilt also, schnell zu sein, um zu den allerersten Vorbestellern zu gehören. Dafür gibt es einige Tipps, die sich bei Vorbestellungen im Apple Store in der Vergangenheit als sehr hilfreich erwiesen haben – beispielsweise, dass ihr die Apple-Store-App auf einem iPhone oder iPad benutzen solltet, statt vom Mac oder PC über den Browser zu buchen.

Diesen und weitere Tricks haben wir in unserer Bilderstrecke erklärt:

iPhone X: Wichtige Tipps und Tricks zur Vorbestellung bei Apple

iPhone X: Nur wenige Exemplare erhältlich

Zu Beginn beträgt die Lieferzeit fürs iPhone X nur eine Woche: Die allerersten Vorbesteller werden das Gerät schon am 3. November in ihren Händen halten können. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Stückzahlen nur sehr begrenzt sind – seit Wochen tauchen immer wieder Meldungen über massive Produktionsprobleme auf. Die Vorbestellungen beginnen auf der ganzen Welt zeitgleich: In Apples Heimat in Kalifornien eine Minute nach Mitternacht, in Deutschland um 9:01, in Ostaustralien um 18:01 Uhr.

Sollte die Nachfrage tatsächlich so hoch sein wie erwartet, dürften die ersten Modelle schon binnen Minuten vergriffen sein. Am beliebtesten ist offenbar die teurere Variante mit 256 GB Flash-Speicher.

iPhone X: Nicht ohne Grund sehr beliebt

Das iPhone X ist wohl tatsächlich das revolutionärste neue Modell seit dem allerersten iPhone: Apple hat das Display so stark wachsen lassen, dass es fast die gesamte Front des Gerätes einnimmt. Dadurch entfällt auch der Homebutton – weswegen sich Benutzer an eine komplett neue Bedienung, die ausschließlich auf Gesten setzt, gewöhnen müssen. Auch handelt es sich bei dem Display erstmals um ein OLED- statt um ein LC-Display. Wie es aussieht, seht ihr in unserem Hands-On-Video:

183.835
iPhone X im Hands-On

Der Wegfall des Homebutton bedeutet auch, dass das Gerät nicht mehr über den Fingerabdrucksensor Touch ID verfügt. Stattdessen meldet sich der Benutzer jetzt dank Face ID mit seinem Gesicht an. Laut Apple soll das deutlich komfortabler und sicherer funktionieren als bei allen anderen Herstellern, die eine Gesichtserkennung anbieten – aber auch als mit Touch ID. Ob das iPhone X dieses Versprechen halten kann, dürfte eines der interessantesten Details der ersten Testberichte werden.

Hinzu kommen weitere Neuerungen, die wir bereits vom iPhone 8 kennen: Zum Beispiel den neuen superschnellen Chip Apple A11 Bionic sowie die Möglichkeit, das Gerät drahtlos aufzuladen. Hinzu kommt, dass beim iPhone X beide Kameras des Dual-Kamerasystems mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet sind. Beim iPhone 8 gab es übrigens für Vorbesteller keine Probleme, was wohl am höheren Interesse am iPhone X lag. Kauft ihr euch ein iPhone X?

Weitere Themen: Apple iPhone, Apple