Erst in etwa zwei Wochen wird man das iPhone X vorbestellen können. Apple-Chef Tim Cook und viele andere Mitarbeiter testen das Gerät aber schon jetzt. Bis zum Marktstart sollte sich der Apple-Chef aber noch eine neue Hose zulegen.

iPhone X zu groß? Apple-Chef hat Probleme beim Verstauen in der Hosentasche
Bildquelle: Youtube

Bei einem Gespräch an der Universität von Oxford hatte Tim Cook diese Woche schon sein iPhone X dabei – der Apple-Chef hatte sich für das weiße Modell entschieden.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
iPhone X vs. Galaxy S8: Die Randlos-Smartphones im Vergleich

Dass wir über seine Smartphone-Wahl überhaupt Bescheid wissen, liegt auch an der Garderobe des 56-Jährigen: Als Cook auf dem tiefen Ledersessel Platz nahm, rutschte ihm sein weißes iPhone X beinahe aus der Hosentasche.

iphone-x-tim-cook-hosentasche

iPhone X zu groß? Wohl kaum!

Von „zu groß“ kann man beim iPhone X wohl kaum sprechen. Immerhin ist das Smartphone kleiner als das iPhone 8 Plus und nur geringfügig größer als das iPhone 8, das wir bereits getestet haben:

iPhone 8 im Test
66.270 Aufrufe

Auf den Markt kommt das iPhone X am 3. November. Vorbestellen kann man das neue Apple-Flaggschiff ab dem 27. Oktober. Kostenpunkt: ab 1.149 Euro. Dafür bekommt man ein Modell mit 64 GB Speicher. Wer mehr möchte, bekommt gleich das Vierfache – wenn auch zum stolzen Preis von 1.349 Euro.

Ein iPhone-Sturz dürfte Kunden teuer zu stehen kommen, schließlich ist das Gerät zum größten Teil aus Glas. Apple verspricht, dass es das stabilste Glas ist, das je in einem Smartphone verbaut wurde. Das Marketing-Versprechen muss sich in der echten Welt jedoch erst bewahrheiten. Zuletzt gab es ein „Glas-Snadwich“ beim iPhone 4s und beim iPhone 4. Für viele gelten die letzten Version der 3,5-Zoll-iPhones noch heute als Spitze des Designs.

Zusammen mit dem iPhone X hat Apple auch eine etwas konservativere iPhone-Linie vorgestellt: iPhone 8 und iPhone 8 Plus lehnen sich schon auf den ersten Blick an die Vorgänger an. Eine Ähnlichkeit zum iPhone X gibt es aber: Auch die 8er-iPhones sind vorne und hinten aus Glas. Beim für Stürze anfälligen iPhone 8 Plus ist eine Hülle so fast unverzichtbar. Fest steht aber auch: In der Hand dürfte sich das Glas wohl deutlich griffiger anfühlen als Aluminium. Das brachte machen iPhone den Spitznamen „Seifenstück“ ein.

Quelle: Saïd Business School, University of Oxford auf Youtube

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link