Das LG G Flex ist tatsächlich flexibel

Steffen Pochanke

Samsung und LG wagen sich mit ihren aktuellsten Smartphone-Ankündigungen in neue Gefilde vor. Das Samsung Galaxy Round ist entlang der kurzen Geräteseite gebogen, während das LG G Flex entlang der langen Geräteseite eine Biege macht. Die Kollegen von engadget haben von einem Informaten ein Video zugespielt bekommen, das zeigt, dass sich das G Flex im Gegensatz zum Galaxy Round sogar biegen lässt.

Das LG G Flex ist tatsächlich flexibel

Wie ihr im nachfolgenden Video seht, kann das Gerät mit etwas Druck in eine Form ohne Biegung gebracht werden. Natürlich biegt es sich sofort wieder, sobald der Druck nachlässt. Laut dem engadget-Informanten soll außerdem ein gutes Stück Kraft nötig sein, um das Smartphone zu biegen.



Auch wenn das Smartphone nicht so flexibel ist, wie man anhand des Namens vermuten würde, so könnte selbst diese leichte Flexibilität Vorteile mit sich bringen: Ich persönlich denke vor allem daran, dass das Display bei einem Sturz vielleicht nicht so schnell springt, wenn es solch einen Druck aushält.

Neben dem flexiblen Display und (bis auf das Display) aktueller High-End-Hardware punktet das G Flex zusätzlich mit einer “selbstreparierenden” Rückseite, die Haarrisse selbst korrigieren können soll.

Spezifikationen

  • 2.26 GHz Quad-Core-Qualcomm-Snapdragon 800-CPU
  • GPU: Adreno 330, 450MHz
  • 6-Zoll-Bildschirm
  • HD-Auflösung (1280 x 720), P-OLED (Real RGB)
  • 2GB RAM
  • 32GB Speicher
  • 13.0MP-Kamera auf der Rückseite
  • 2.1MP-Kamera auf der Frontseite
  • 3,500mAh-Akku
  • Android Jelly Bean 4.2.2
  • Bluetooth 4.0
  • USB 3.0
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac
  • NFC
  • 160.5 x 81.6 x 7.9/8.7mm
  • 177g

Quelle: engadget

Neue Artikel von GIGA ANDROID