LG G Flex: Smartphone mit gebogenem Display als Gaststar im Fernsehen

Andreas Floemer
14

LGs erstes Smartphone mit gebogenem Display mit dem Namen LG G Flex, das wohl im Laufe des Novembers offiziell vorgestellt wird, ist auf neuen Bildern zu sehen. Dieses Mal sind es aber keine Renderbilder, sondern echte Fotos. Überdies hat ein argentinischer Fernsehsender das „Bananenphone“ mit seinem wahrhaftig großen, flexiblen Screen überraschenderweise vor die Kamera bekommen.

LG G Flex: Smartphone mit gebogenem Display als Gaststar im Fernsehen

Das beim argentinischen Fernsehsender „Telefe Noticias“, noch bevor LG das Gerät überhaupt offiziell vorstellen konnte, einen kleinen Gastauftritt hingelegt. Im Video, das wir unten eingebettet haben, wird uns ein erster Blick auf das LG G Flex (wir berichteten) gewährt. Dieses Gerät kann als Antwort der Südkoreaner auf das Samsung Galaxy Round betrachtet werden. Das G Flex kann locker mit seinem in der Querachse gebogenen Display bezüglich seiner Größe dem gestern vorgestellten Windows Phone Lumia 1520 Konkurrenz machen, denn es verfügt über einen 6 Zoll in der Diagonale messenden Screen. Was die Krümmung des G Flex anbelangt, so erinnert es an die gebogenen TV-Geräte von Samsung und LG, die die Hersteller im Zuge der CES 2013 präsentiert haben.

lg-g-flex_4
lg-g-flex_3
lg-g-flex_2

In Bezug auf die technischen Daten ist derzeit noch nicht allzu viel bekannt. Derzeit kann nur als bestätigt gelten, dass das G Flex neben seinem besonderen Display über eine 13 MP-Kamera verfügt, wie sie beispielsweise auch beim Samsung Galaxy Round zu finden ist. Power-Button und Laustärkewippe befinden sich auf der Rückseite unterhalb der Kameralinse, wie es auch beim LG G2 (Test) der Fall ist. Man könnte vermuten, dass das G Flex von seinen weiteren technischen Spezifikationen dem G2 ähnelt, also mit einen Snapdragon 800-SoC und 2 GB RAM ausgestattet ist. Ob dem so ist, werden wir im Zuge der offiziellen Präsentation erfahren, die vermutlich im Laufe des Novembers stattfinden soll.

Wie auch das Galaxy Round wird es das LG G Flex aller Wahrscheinlichkeit nicht außerhalb Südkoreas zu kaufen geben. Dies zumindest weiß der Journalist Frederico Ini gegenüber The Verge zu berichten. Seinen Aussagen zufolge sei derzeit kein Verkauf des Geräts in den USA, Europa oder Lateinamerika geplant. Wir können ohnehin davon ausgehen, dass es sich beim G Flex eher um einen ersten Gehversuch mit der neuen flexiblen Displaytechnologie handelt und es erst im nächsten Jahr Geräte mit dieser Technologie für die breite Masse zu kaufen geben wird, die hoffentlich etwas schlanker und kleiner sind.

Quelle(n): Telefe; The Verge

Weitere Themen: LG

Neue Artikel von GIGA ANDROID