Android-Emulator auf PC installieren - so funktioniert Blue Stacks

Andre Reinhardt
2

Bringt mal neue Farbe auf euer Windows. Wie wär´s mit einem Android-Grün? Mit diesem Android-Emulator könnt ihr Apps auf PC begutachten und auch neue Programme hinzufügen. Das Ganze ist in einer noch relativ frühen Phase, aber einen Blick wert.

Android-Apps am PC zu testen, um sich nicht umsonst das Handy oder Tablet zuzumüllen, das wäre doch eine feine Sache. So kann man dies nun mit der schon länger bekannten BlueStacks-Emulator für den heimischen Computer machen. Der Download des Programms schlägt mit 117 MB zu Buche, der Server der Webseite spendiert einem auch ein hohes Tempo beim Herunterladen. Nach dem Starten der Anwendung kommt man schließlich auf einen virtuellen Desktop, über den man Android-Programme starten kann. Es gibt 6 Menüpunkte in der unteren Bildschirmleiste. Links der Pfeil um eine Ebene zurück zu gelangen, in der Mitte dann die 4 Haupt-Symbole „Anwendungs-Optionen“, „Anwendung drehen“, „Anwendung vergrößern“ und „App Menü“. Ganz Rechts hat man schließlich das Icon um BlueStacks zu beenden.

Im App Menü kann man eine von den 10 bereits vorinstallierten Andwendungen aufrufen und diese dann am PC verwenden. Dazu kann man wie am Smartphone gewohnt, die Darstellung drehen oder eben auch auf die volle Bildschirmgröße des Computers hoch rechnen lassen. Man kann auch neue Anwendungen zu dieser Liste hinzufügen, in dem man einfach den Ordner „BlueStacks“ öffnet und eine APK seiner Wahl auf die Anwendung „HD-Apk-handler.exe“ zieht. Nun wird die Android-Anwendung installiert und in die Liste aufgenommen. Jedoch sind bei mir die meisten Installations-Versuche mit der Meldung „falsche CPU“ fehlgeschlagen. Oder sie wurden installiert, stürzten jedoch beim Aufrufen sofort ab.

Ebenfalls kann man über Facebook neue Apps hinzufügen. Dazu einfach diese Adresse aufrufen, sich mit dem eigenen Facebook-Account einloggen und den BlueStacks Channel hinzufügen.Nun erhält man Zugriff auf weitere Apps die man installieren kann. Die Kompatibilität ist noch ziemlich niedrig. Aber wenn diese Anwendung rund läuft hat man hier einen schönen Spielplatz um sich mit zig Apps, Spielen und Widgets austoben zu können, ohne dass das Hauptsystem mit unnötigen Anwendungen überfüllt wird.

High-End Spiele wie zum Beispiel Shadowgun für Tegra 2 Geräte wie dem Optimus Speed, wurden auch von mir getestet. Das Spiel ließ sich installieren, erschien im App-Menü aber stürzte direkt mit einer Fehlermeldung ab.

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });